Ringelgans

Branta bernicla
Ringelgans

Sehr häufiger Durchzügler, häufiger Wintergast. Bis zu 22.000 rastende Vögel in Niedersachsen.

Jahreszeitliches Auftreten:

Beste Beobachtungsmöglichkeiten:
Ein Charaktervogel der Salzwiesen. Ist vor allem im Frühjahr aber auch auf Grünland zu sehen (z. B. auf den Innengroden der Inseln), mitunter selbst auf Deichen. Kleinste Gans, Meeresgans, sehr dunkel, Altvögel mit namensgebendem weißem Halsring. Ruft krächzend „rot“.

Verbreitung:
Brütet fast ausschließlich auf der Taymir-Halbinsel in Nordsibirien.

Nahrung:
In der Brutzeit Tang, Flechten, Moose und kleine Blütenpflanzen. Während des Zuges und im Winter See- und Andelgras, Queller, Grünalgen.

Distanzrufe der Ringelgans (Audio)

Tafel 6 der Station 10 des Vogelpfads Ostermarsch