28.09.2017

Sechs neue Nationalpark-Partner zertifiziert

Das Partnernetzwerk des Nationalparks und Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer wächst weiter: Vier neue Partner wurden in Carolinensiel ausgezeichnet (Bild), zwei in Cuxhaven. Foto: Anzeiger für Harlingerland

In den letzten Tagen konnten im Nationalpark und UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer gleich sechs neue Nationalpark-Partner ausgezeichnet werden. Das stetig wachsende Netzwerk umfasst mittlerweile 66 Betriebe aus den Bereichen Landwirtschaft, Bildungseinrichtungen und Tourismus sowie etwa 140 Nationalpark-Führerinnen und -führer.

„Mit dem Strandhotel Duhnen in Cuxhaven und den Nordseeferienhöfen der Familie Mushardt (Hof Lafrenz in Cuxhaven-Altenbruch und Hof Katthusen in Otterndorf) wird die Partnerinitiative im Osten des Nationalparks um starke Partner erweitert“ berichtet Nationalpark-Leiter Peter Südbeck sichtlich erfreut.

Das Strandhotel Duhnen ist der erste Nationalpark-Partner in der Stadt Cuxhaven. Das Engagement für umweltfreundliches und nachhaltiges Wirtschaften zeigt sich unter anderem durch die Auszeichnung „DEHOGA Umweltcheck“ und die E-Tankstelle am Haus. Das Thema „Nationalpark und Weltnaturerbe“ spielt eine wichtige Rolle im Strandhotel, das Personal wird zu Themen rund um die Besonderheiten des Nationalparks geschult.

Für die Nordseeferienhöfe Hof Lafrenz und Hof Katthusen hat die Vernetzung in der Region und die Zusammenarbeit mit anderen Nationalpark-Partnern einen hohen Stellenwert. So wird zum Beispiel die Entdeckertour „Altenbrucher Strandpiraten“ gemeinsam mit einer Nationalpark-Führerin angeboten.

Weitere vier Partner in unterschiedlichen Kategorien wurden im Landkreis Wittmund ausgezeichnet. Dazu gehören die beiden Tourismusorganisationen Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel GmbH sowie die Esens-Bensersiel Tourismus GmbH. „Als zentrale Anlaufstellen in der Region sind Tourismusorganisationen für den Nationalpark wertvolle Partner“, so Südbeck. „Ein Ziel der Partnerinitiative ist es, alle Tourismusorganisationen der Region als Nationalpark-Partner auszuzeichnen, selbstverständlich unter der Voraussetzung, dass diese die Kriterien erfüllen“.

Im Bereich Beherbergung wurde das Hotel Hinrichs in Carolinensiel zertifiziert. Das Hotel versteht sich als Botschafter der Region und möchte seine Gäste für die Besonderheiten des Weltnaturerbes Wattenmeer sensibilisieren. Umweltschonendes und nachhaltiges Wirtschaften spielen für den Betrieb eine wichtige Rolle.

Als Bildungseinrichtung wurde das Museum Leben am Meer in Esens ausgezeichnet. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählt das Museum, Aufklärungsarbeit zu betreiben und Verständnis für die kulturelle und naturräumliche Entwicklung und die Besonderheiten des Weltnaturerbes Wattenmeer zu vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »
Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer © von Meltzer/LKN.SH

Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer | © von Meltzer/LKN.SH

11.07.2018 Naturfilm, Jugend, Multimar Wattforum „Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das GREEN SCREEN Jugendfilmcamp ist in die dritte Runde gegangen. mehr »