17.07.2018

Sommersemester am Wattenmeer

Die Commerzbank fördert im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer fünf Einsatzstellen für ein Praktikum in der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. Aus verschiedenen Fachrichtungen stammend, verbindet sie alle die Motivation, sich aktiv für den Schutz der einzigartigen Naturlandschaft Wattenmeer zu engagieren. Unterstützt werden sie dabei von der Commerzbank.

Stefanie Becker (23) und Max Weidenhiller (22) stehen schon fast am Ende ihres Praktikums, das sie jeweils Ende April begonnen haben. Beide waren hauptsächlich in der Umweltbildung tätig, im Nationalpark-Haus auf Wangerooge beziehungsweise in der Naturerlebnisstation in Sehestedt.
Die Bachelorabsolventin in molekularer Biologie und der Geographiestudent kümmerten sich in ihren jeweiligen Einsatzstellen unter anderem um die Entwicklung und Durchführung von naturkundlichen Exkursionen, um so Informationen über den Nationalpark, das Wattenmeer und seine Besonderheiten altersgerecht zu vermitteln.
„Ich konnte während meiner Zeit im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer neue Fähigkeiten im Umgang mit Menschen, insbesondere mit Kindern, erwerben. Da mir diese naturverbundene Arbeit besonders Spaß macht, habe ich außerdem den Entschluss gefasst, mein anschließendes Masterstudium in Richtung der Umweltwissenschaften zu lenken“, resümiert Stefanie Becker ihre Zeit als Umweltpraktikantin.

Den Staffelstab im Auftrag des Umweltschutzes geben die zwei nun an drei weitere Umweltpraktikant*innen weiter: Die Geographiestudentin Svenja Püschel (24) organisiert im Nationalpark-Haus Carolinensiel Veranstaltungen, wie z.B. Ausfahrten zu den Seehundsbänken, und ist für die Beratung und Information der Gäste über das Bildungsangebot im Nationalpark zuständig. Raimund Koop (23), der in Münster Biologie studiert, ist im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven tätig und unterstützt dort die Betreuung der Ausstellung wie auch die Umweltbildungsarbeit mit Schulklassen und anderen Gruppen. Marlene Radinger (22), Studentin der Kulturwirtschaft aus Passau, übernimmt Aufgaben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Dezernat Kommunikation – Forschung in der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven. Alle drei haben ihr Praktikum Anfang Juli angetreten und werden dem Nationalpark noch bis Ende September erhalten bleiben.

Die sinnbildliche Staffelstabübergabe fand am 10. Juli 2018 in der Naturerlebnisstation in Sehestedt statt, wo alle fünf Praktikant*innen von Jonas Kaiser, Filialleiter der Commerzbank in Wilhelmshaven, eine Tasche mit nützlichen Ausrüstungsgegenständen für drinnen wie draußen erhielten.
„Junge Leute für nachhaltige Entwicklung sowie Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren, ist eins der grundlegenden Ziele des Commerzbank-Umweltpraktikums. Darüber hinaus sollen für die Studierenden natürlich auch potentielle berufliche Perspektiven in diesem Bereich eröffnet werden“, erläuterte Jonas Kaiser die Idee hinter dem Projekt.
Anschließend führte Rüdiger von Lemm, Leiter der Naturerlebnisstation, die Gruppe noch ins Schwimmende Moor und hinaus ins Schlickwatt, um den „Neulingen“ mit Unterstützung der „alten Hasen“ Spannendes über Austernfischer, Einsiedlerkrebs und Pantoffelschnecke zu erklären.

Über das Umweltpraktikum

Seit 1990 unterstützt die Commerzbank Umweltpraktika von Studierenden in Großschutzgebieten in ganz Deutschland, vom Wattenmeer über den Harz bis in die Alpen. Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer haben seitdem über 100 Praktikant*innen in den Nationalpark-Informationseinrichtungen entlang der niedersächsischen Küste und auf den Ostfriesischen Inseln sowie in der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven ein Commerzbank-Umweltpraktikum in der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit absolviert.
Der Bewerbungszeitraum für ein Umweltpraktikum im Jahr 2019 beginnt Mitte Oktober und endet im Januar nächsten Jahres. Auch dann wird es wieder interessante Einsatzmöglichkeiten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer geben.

Das könnte Sie auch interessieren

©Sen.-WA Bredstedt, Parkstr. 5

19.08.2019 Wattrollstuhl, barrierefrei Auf Nordstrand stehen fünf wattgängige Rollstühle bereit, damit auch körperlich und geistig behinderte Menschen und Senioren den Nationalpark Wattenmeer hautnah erleben können. mehr »
Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

15.08.2019 Zugvogelmusik, Zugvogeltage Im Vorfeld der 11. Zugvogeltage können sich Fans auf einen besonderen Leckerbissen freuen: Zum dritten Mal nimmt die Zugvogelmusik das Publikum mit auf eine musikalische Reise entlang des Zugwegs unserer Wattenmeer-Zugvögel - mit acht Bands aus acht Ländern in acht Sprachen. mehr »
NAKUWA Birdwatching-Guides © John Frikke/Nationalpark Vadehavet

Die stolzen Absolvent*innen mit dem Ausbildungs- und Prüfungskomitee: 21 dänisch-deutsche Birdwatching-Guides erhielten in Breklum ihr Abschlusszertifikat von der Nationalparkverwaltung | © John Frikke/Nationalpark Vadehavet

13.08.2019 Vogelbeobachtung, Fortbildung, Projekt 21 neue Vogelführer*innen aus Dänemark und Deutschland erhielten ein Abschlusszertifikat der Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Ausbildung war ein Pilotprojekt im Rahmen des deutsch-dänischen Interreg-Projekts NAKUWA (Nachhaltiger Natur- und Kulturtourismus im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer). mehr »
Die vier Praktikantinnen erhalten Taschen der Commerzbank   |    © Ahlborn/LKN.SH

Die vier Praktikantinnen erhalten Taschen der Commerzbank | © Ahlborn/LKN.SH

09.08.2019 Umweltpraktikum, Commerzbank Die Nordsee ist eines der beliebtesten Urlaubziele in Deutschland. Jetzt im Sommer kommen Menschen aus ganz Deutschland und darüber hinaus zu Besuch in den Norden. Sie möchten neben Strandleben und Fischbrötchen auch mehr über das Wattenmeer, den Nationalpark und seine Natur erfahren. Und genau dabei helfen die neuen Commerzbank-Umweltpraktikant*innen im Nationalpark Wattenmeer. mehr »

©phil g/ Freeimages

07.08.2019 Feuerwerk, Störungen Feuerwerke und Lasershows sind beliebte Höhepunkte bei Veranstaltungen auch in der Nationalparkregion. Sie können die Tierwelt in Schutzgebieten allerdings erheblich beeinträchtigen. mehr »