25.01.2017

UNESCO-Biosphärenreservate: Landschaften von Weltrang in der Metropolregion Hamburg – Wie setzen wir sie in Wert?

Interdisziplinäre Fachtagung am 23. Februar 2017 in Zarrentin am Schaalsee
Kloster Zarrentin

Bild: S. Hoffmeister, Bioshärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Schon vor Jahrzehnten hat die UNESCO mit dem weltumspannenden Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ Modellregionen geschaffen, in denen nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden soll. Dabei geht es nicht um klassischen Naturschutz im engeren Sinn, sondern um einen interdisziplinären Ansatz, wobei der Mensch selbst als Bestandteil der Biosphäre im Vordergrund steht.

Mit fünf anerkannten UNESCO-Biosphärenreservaten besitzt die Metropolregion Hamburg ein herausragendes internationales Alleinstellungsmerkmal.

Wie können die Potenziale dieser „Modellregionen für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung“ zum gegenseitigen Nutzen in Wert gesetzt werden? Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aller Fachrichtungen der Metropolregion Hamburg soll dieser Frage im Rahmen einer interdisziplinären Fachveranstaltung nachgegangen werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie mit den Akteuren der Biosphärenreservate Schaalsee, Flusslandschaft Elbe, Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen, Hamburgisches Wattenmeer und Niedersächsisches Wattenmeer ins Gespräch!

Mehr zum Programm (PDF)

Veranstalter: Facharbeitsgruppe Naturhaushalt der Metropolregion Hamburg in Zusammenarbeit mit den Verwaltungsstellen der UNESCO-Biosphärenreservate

Eine Anmeldung ist bis zum 10. Februar 2017 möglich unter: www.surveymonkey.de/r/5HKLTJ9 oder per E-Mail an landschaftenvonweltrang@mensch-und-region.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bei einem Treffen im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven nahmen VertreterInnen von 9 der 18 zertifizierten Nationalpark-Einrichtungen ihre Urkunden von TMN-Geschäftsführerin Meike Zumbrock (4.v.l.) entgegen. Als Partner des Zertifizierungs-Prozesses waren Imke Wemken (OTG, 2.v.l.) und Peter Südbeck (Nationalparkverwaltung, 2.v.r.) dabei. Foto: Nationalparkverwaltung

14.11.2019 barrierefrei, Naturerlebnis Einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit macht der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. In Kooperation mit der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) wurden alle 18 Informations- und Bildungseinrichtungen nach dem bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert. mehr »
Gewinnübergabe Kinderaktion

Losglück - Unsere Gewinner und Gewinnerinnen aus Wilhelmshaven strahlen. Foto: Richard Czeck/NLPV

08.11.2019 Zugvogeltage, Kinderaktion Sechs Schulkinder aus Wilhelmshaven gewannen bei der Kinderaktion der diesjährigen Zugvogeltage hochwertige Ferngläser mehr »
Gestrandeter Grindwal auf Juist

Gestrandeter Grindwal auf Juist. Foto: Markus Großewinkelmann/NLPV

07.11.2019 Am Dienstag (05.11.) ist auf der Insel Juist sowie am Rande der Leybucht im Landkreis Aurich jeweils ein toter Grindwal entdeckt worden. mehr »
Wangerooger Küstenheide
06.11.2019 Küstenheide Im Rahmen des Inselschutzes erneuert das Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven (WSA) das Deckwerk auf Wangerooge. mehr »
Seehund

Foto: Klaus Jahnke

04.11.2019 Seehunde 2019 war ein weiteres Rekordjahr für Seehundjungtiere im dänisch-deutsch-niederländischen Wattenmeer. mehr »