25.01.2017

UNESCO-Biosphärenreservate: Landschaften von Weltrang in der Metropolregion Hamburg – Wie setzen wir sie in Wert?

Interdisziplinäre Fachtagung am 23. Februar 2017 in Zarrentin am Schaalsee
Kloster Zarrentin

Bild: S. Hoffmeister, Bioshärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Schon vor Jahrzehnten hat die UNESCO mit dem weltumspannenden Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ Modellregionen geschaffen, in denen nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht exemplarisch verwirklicht werden soll. Dabei geht es nicht um klassischen Naturschutz im engeren Sinn, sondern um einen interdisziplinären Ansatz, wobei der Mensch selbst als Bestandteil der Biosphäre im Vordergrund steht.

Mit fünf anerkannten UNESCO-Biosphärenreservaten besitzt die Metropolregion Hamburg ein herausragendes internationales Alleinstellungsmerkmal.

Wie können die Potenziale dieser „Modellregionen für die Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung“ zum gegenseitigen Nutzen in Wert gesetzt werden? Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aller Fachrichtungen der Metropolregion Hamburg soll dieser Frage im Rahmen einer interdisziplinären Fachveranstaltung nachgegangen werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie mit den Akteuren der Biosphärenreservate Schaalsee, Flusslandschaft Elbe, Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen, Hamburgisches Wattenmeer und Niedersächsisches Wattenmeer ins Gespräch!

Mehr zum Programm (PDF)

Veranstalter: Facharbeitsgruppe Naturhaushalt der Metropolregion Hamburg in Zusammenarbeit mit den Verwaltungsstellen der UNESCO-Biosphärenreservate

Eine Anmeldung ist bis zum 10. Februar 2017 möglich unter: www.surveymonkey.de/r/5HKLTJ9 oder per E-Mail an landschaftenvonweltrang@mensch-und-region.de

Das könnte Sie auch interessieren

Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz.

Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz. Foto: J. Wagner / NLPV

22.05.2019 Am 15. Mai fand im niederländischen Bad Neuschanz die Auftaktveranstaltung des grenzübergreifenden INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" statt. mehr »

© Hildebrandt / LKN.SH

20.05.2019 In den vergangenen Wochen wurden in den Salzwiesen vor dem Neufelder Koog von Unbekannten fünf Betonrohrfallen mutwillig beschädigt und zerstört. mehr »
Stachelrücken

Stachelrücken | © Schröder / LKN.SH

14.05.2019 Tobias Rothenbücher liest am Donnerstag, den 23. Mai um 19:30 Uhr im Multimar Wattforum aus dem Sachbuch-Bestseller „Was Fische wissen“. Die Veranstaltung findet im Forum vor dem Großaquarium statt, mit einem Panoramablick in die Unterwasserwelt der Nordsee. mehr »
Kinder beim Junior Ranger Artenkenner-Camp. Foto: Stefanie Lenz

Kinder beim Junior Ranger Artenkenner-Camp. Foto: Stefanie Lenz

02.05.2019 Junior Ranger Im April 2019 ging es für die Junior Ranger*innen und die, die es noch werden wollen, auf zum Artenkenner-Camp nach Norderney. Insgesamt 18 Kinder im Alter von 9-12 Jahren waren bei dem viertägigen Abenteuer dabei. mehr »
Wattwanderung angehender Commerzbank-Umweltpraktikant*innen nach Baltrum

Ein besonderes Naturerlebnis stellte für die angehenden Commerzbank-Umweltpraktikantinnen und -praktikanten die Wattwanderung von Neßmersiel nach Baltrum dar. Foto: J. Wagner/NLPV

23.04.2019 Umweltbildung, Commerzbank, Praktikum Umweltbildung, Nachhaltige Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit: Mit diesen Themen beschäftigten sich vom 8. bis 12. April insgesamt 21 Studierende verschiedenster Fachbereiche zur Vorbereitung auf ihr diesjähriges Commerzbank-Umweltpraktikum. mehr »