09.05.2018

Veranstaltungen zum Weltzugvogeltag im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Die Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger sowie der Mellumrat e. V. und das Nationalpark-Haus Wangerooge laden anlässlich des Weltzugvogeltages zur Vogelbeobachtung ein.
„Vogelkiek“ im Nationalpark für Groß und Klein.

„Vogelkiek“ im Nationalpark für Groß und Klein. Foto: Swaantje Fock/Nationalpark-Haus Spiekeroog

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer liegt im Zentrum des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, welches jedes Jahr von etwa 10-12 Millionen Zugvögeln auf dem ostatlantischen Zugweg als Rastgebiet genutzt wird. Hier tanken die Vögel ihre Energiereserven nach der kräftezehrenden Reise zwischen dem Überwinterungs- und dem Brutgebiet auf. Vor allem während des Frühjahrs- und Herbstzuges ist das Wattenmeer daher ein sehr guter Beobachtungsort.

Wer selbst einmal sehen möchte, welche Vogelarten sich in den Salzwiesen und auf den Watten tummeln, ist herzlich eingeladen, dies am Sonntag, den 13. Mai im Rahmen des Weltzugvogeltages zu tun. Die Nationalpark-Rangerinnen und Ranger begrüßen, quasi als kleinen Vorgeschmack auf die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer im Oktober, bereits jetzt alle Interessierten, egal ob Profi oder Laie, zum „Vogelkiek“ entlang der Festlandküste und auf den Inseln. Auf Wangerooge lädt der Mellumrat e.V. gemeinsam mit dem Nationalpark-Haus Wangerooge bereits am Samstag, den 12. Mai zum gemeinsamen Beobachten ein. Wer ein eigenes Fernglas hat, darf dieses gerne mitbringen, Spektive und Bestimmungsliteratur stehen an allen Standorten zur Verfügung.

Orte & Uhrzeiten

Vogelkiek am Samstag, 12. Mai

  • Wangerooge: Aussichtsplattform im Inselosten, 10:00 – 16:00 Uhr

Vogelkiek am Sonntag, 13. Mai

  • Cuxhaven/Wurster Küste: Vogelbeobachtungsturm Duhner Heide, 10:00 - 14.00 Uhr
  • Butjadingen: Vogelbeobachtungshütte Langwarder Groden, 10:00 - 14:00 Uhr
  • Harlingerland: Friedrichsgroden, Höhe Binnenpütten, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Norden: Beobachtungshütte am Osthafen in Norddeich, 10:00 - 15:00 Uhr
  • Spiekeroog: Molenspitze, Hafen Spiekeroog, 9:30 - ca. 12:00 Uhr
  • Langeoog: Beobachtungshütte Osterhook, 11:00 - 15:00 Uhr
  • Baltrum: Sportbootshafen, Watteinsieg, 10:00 - 14:00 Uhr
  • Norderney: Südstrandpolder (Vogelbeobachtungshütte und Sielteich), 11:00 - 15:00 Uhr
  • Juist: Hafendeich, 10:30- 13:00 Uhr
  • Borkum: Tüskendörsee am Sieltor, 9:00-12:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Schnuppertage im Multimar Wattforum | © Franke / LKN.SH

11.02.2019 Vom 15. Februar bis zum 17. März 2019 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Multiplikatoren aus der Nationalpark-Region zum Erkunden der großen Wattenmeerausstellung nach Tönning ein. mehr »

In neun Gruppen diskutierten die Nationalpark-Partner verschiedene Themen - hier die Frage „Wieviel Tourismus verträgt das Naturerbe Wattenmeer?“©Wells/LKN.SH

08.02.2019 Weltnaturerbe, Nationalpark-Partner Rekordbeteiligung beim Jahrestreffen der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein - und das zehnjährige Weltnaturerbe-Jubiläum stand im Mittelpunkt. mehr »
Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Nationalparkverwaltung und dem Mellumrat e. V.

Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: B. Schmidt/NLPV

19.12.2018 Kooperation, Mellum Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde für weitere vier Jahre besiegelt. mehr »
Uferschnepfen

Uferschnepfen mögen es nass: das vernässte Grünland auf Borkum bietet optimale Brut- und Nahrungsgebiete. Foto: G. Reichert/NLPV

18.12.2018 LIFE+, Wiesenvögel, Wiesenvogelschutz Die Wiesenvögel reagieren positiv auf die Naturschutz-Maßnahmen, die seit 2014 aus Mitteln der EU und des Landes Niedersachsen durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer rund um den Borkumer Tüskendörsee umgesetzt wurden. mehr »