25.06.2015

Vogelbeobachtungsturm bei Neßmersiel eröffnet

Ein neues Naturerlebnis-Angebot im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer lädt zur Beobachtung von Wat- und Wasservögeln ein.

Vom neuen Vogelbeobachtungsturm bei Neßmersiel aus kann die Vogelwelt im Speicherpolder erkundet werden.

Die vielfältigen Wege und Info-Einrichtungen zum NATUR ERLEBEN zwischen Neßmersiel und Dornumersiel sind um ein besonderes Angebot für Vogelinteressierte erweitert worden: Ein neuer Vogelbeobachtungsturm am Speicherpolder in der Nähe der Anlegestelle der Baltrumfähre ermöglicht ungestörte Einblicke in die Welt der Wat- und Wasservögel. Der Speicherpolder wird von unterschiedlichsten Vogelarten zum Brüten bzw. Rasten genutzt, so dass hier beste Voraussetzungen für die Vogelbeobachtung herrschen. Hierfür steht ein leistungsstarkes Spektiv auf dem Turm zur kostenlosen Verfügung.

Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Dornum und der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer entwickelt und von der niedersächsischen Förderbank NBank finanziert. Der nun fertiggestellte Beobachtungsturm wurde am 24.6. bei einem Ortstermin von den Projektbeteiligten für den Publikumsverkehr freigegeben. Die offizielle Einweihung soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen. „Mit dem neuen Vogelbeobachtungsturm bei Neßmersiel ist ein weiteres weithin sichtbares Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Dornum und der Nationalparkverwaltung fertiggestellt worden, das eine Bereicherung für das Erleben des Nationalparks und Weltnaturerbes Wattenmeer ist –  für Einheimische und Gäste gleichermaßen. Und dies ist die Voraussetzung dafür, dass sich Menschen für den Erhalt des Welterbes einsetzen wollen,“ erläuterte Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung.

Der Vogelbeobachtungsturm integriert sich nahtlos in das bestehende Wegesystem und die weiteren Erlebnisangebote: Vom Nationalparkhaus Dornumersiel gelangt man über den Radweg auf dem Deich direkt zum Beobachtungspunkt am Speicherpolder. Von hier aus führt ein Salzwiesenpfad zum Watt, der auch Start- und Endpunkt der Wattwanderungen ist. Im Rahmen der Eröffnung des Vogelbeobachtungsturmes wurden zudem neue Infotafeln entlang des Radwegs aufgestellt, die über das Wirken der Gezeiten, die Bedeutung des Wattenmeeres für die Vogelwelt und die Nutzung des Deichvorlands informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Borkumer Nationalpark-Ranger Simon Potthast testet den frisch installierten QR-Code. Foto: Nationalparkverwaltung

Der Borkumer Nationalpark-Ranger Simon Potthast testet den frisch installierten QR-Code. Foto: Nationalparkverwaltung

10.10.2019 Vogelbeobachtung, ornitho.de, QR-Codes Pünktlich zum Beginn der 11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (12.-20. Oktober) besteht jetzt die Möglichkeit, an interessanten Beobachtungspunkten per QR-Codes und Smartphone direkt und tagesaktuell angezeigt zu bekommen, welche Vogelarten an diesem Ort zuletzt beobachtet wurden. mehr »
Auszeichnung des Projekts „Ungehindert engagiert“ als offizielles UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“.

Auszeichnung des Projekts „Ungehindert engagiert“ als offizielles UN-Dekade-Projekt Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“. V.l.n.r.: Jan Wildefeld (Geschäftsführer EUROPARC Deutschland), Prof. Dr. Beate Jessel (Präsidentin Bundesamt für Naturschutz), Peter Südbeck (Vorstandsvorsitzender EUROPARC Deutschland), Kerstin Emonds (Projektleiterin EUROPARC Deutschland), Dr. Elke Baranek (Geschäftsführerin EUROPARC Deutschland)
Foto: Stephanie Schubert

26.09.2019 Nationale Naturlandschaften, Gesellschaft Der Natur wohnt eine große Kraft inne. Sie kann Menschen tief berühren und über soziale Schranken hinweg verbinden. Menschen jedweder Herkunft und gesundheitlicher oder sozialer Hintergründe sind in den Nationalen Naturlandschaften willkommen. mehr »
Der Westküsten-Vogelkiek bietet neun Tage lang Vogelbeobachtung "satt" im Nationalpark Wattenmeer   |   © Sören Lang

Der Westküsten-Vogelkiek bietet neun Tage lang Vogelbeobachtung "satt" im Nationalpark Wattenmeer | © Sören Lang

20.09.2019 Vogelbeobachtung, Vogelzug, Veranstaltungen „Vögel kieken“ heißt es wieder vom 28. September bis 6. Oktober 2019 im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer: Der Westküsten-Vogelkiek bietet 27 spannende Beobachtungstouren, u.a. per Bus, Schiff, Fahrrad oder zu Fuß. mehr »
Njamy Sitson (Kamerun) und Wakassa (Kongo) bringen gemeinsam afrikanische Rhythmen auf die Bühne.

Njamy Sitson (Kamerun) und Wakassa (Kongo) bringen gemeinsam afrikanische Rhythmen auf die Bühne.
Foto: kauka.photography

19.09.2019 Zugvogelmusik, Zugvogeltage „Zugvogelmusik“ begeistert Emder Publikum auf musikalischer und ornithologischer Weltreise mehr »
Plastikblumen aus dem havarierten Containerschiff „MSC Zoe“

Ein häufiger Fund auf Mellum: Plastikblumen, die sich der Havarie des Containerschiffs „MSC Zoe“ zuordnen lassen. Foto: H. Behrends/Mellumrat

18.09.2019 Müllsammelaktion, Meeresmüll, Mellum Am Samstag, 14. September 2019 machten sich 38 Freiwillige von Hooksiel aus per Boot zur Vogelinsel Mellum auf, um dort Müll zu sammeln. mehr »