12.06.2017

Vor-Ort-Auskunft für Naturinteressierte

Themen: 
Nationalpark-Ranger und Bundesfreiwilligendienstler des NLWKN informieren gemeinsam Besucher des Nationalparks

Informieren gemeinsam Besucher über den Nationalpark: Nico Erdmann (Nationalpark-Ranger), Britta Steger, Martin Fuhse (beide BFD‘ler) und Niels Biewer (Nationalpark-Ranger). Foto: Lisa Staufenbiel

In enger Zusammenarbeit setzen sie Naturschutzmaßnahmen um und erfassen Brut- und Gastvogelbestände, gemeinsam leisten Sie auch Informationsarbeit in Sachen Natur: Während der Sommermonate bieten die Ranger des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer und die BFD’ler (Bundesfreiwilligendienst) des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) auf Norderney eine wöchentliche Sprechstunde zu Fragen rund um den Nationalpark und die Besonderheiten der Natur des Wattenmeers an. Ab Juni stehen die Ranger und BFD’ler in wechselnder Besetzung jeweils dienstags von 11 bis 16 Uhr auf dem Osthellerparkplatz für Auskünfte zur Verfügung. Im Juli und August wollen sie einen zusätzlichen wöchentlichen Präsenztag anbieten. Die Ranger und BFD’ler geben gerne Tipps zur Naturbeobachtung und zum richtigen Verhalten in der Zwischen- und Ruhezone des Nationalparks. Auch Übersichtspläne und weitere Informationsmaterialien sind erhältlich. Ein Besuch der offenen Sprechstunde ist somit der ideale Startpunkt, um etwa den wilden Osten Norderneys zu erkunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Scharhörn und Nigehörn - Vogelinseln im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Scharhörn und Nigehörn - Vogelinseln im Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

07.04.2020 Hamburgs international bedeutendster Naturschatz feiert Geburtstag. Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer wird am 9. April 2020 30 Jahre alt. mehr »
Auftauchender Schweinswal. Foto: Michael Hillmann

Auftauchender Schweinswal. Foto: Michael Hillmann

03.04.2020 Schweinswal, Schweinswaltage Angesichts der Corona-Krise wurden die 4. Wilhelmshavener Schweinswaltage abgesagt. Im Rahmen der aktuellen Auflagen zum Aufenthalt im Freien bieten sich den Einheimischen trotzdem Möglichkeiten, die kleinen Meeressäuger zu beobachten. Für Auswärtige, die zurzeit nicht an die Küste kommen dürfen, haben sich die Veranstalter ein „digitales Ersatzprogramm“ ausgedacht. mehr »
Ein junger Seehase im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum  |  © Schröder/LKN.SH

Ein junger Seehase im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Schröder/LKN.SH

02.04.2020 Seehase, Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Ostern steht vor der Tür, und die Sache mit dem Hasen, der die Eier bringt, gehört traditionell zu den Ritualen, in denen sich in dieser Zeit christliche und vorchristliche Symbolik verbinden. Aber jeder weiß: Es ist nur Symbolik, denn Hasen legen keine Eier – oder? In der Tat gibt es Hasen, die eben das doch tun: Seehasen, in der Nordsee und der Unterwasserwelt des Wattenmeeres heimische Fische. mehr »

Nationalpark-Ranger Michael Beverungen bei der Arbeit. Foto: Stock/LKN.SH

30.03.2020 Brutsaison, Beschilderung, Brut- und Rastgebiete Rechtzeitig zum Beginn der Brutsaison sind im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer die Schilder zur Kennzeichnung der Schutzzone 1 und der Brut- und Rastgebiete installiert worden. mehr »

Nicole Pekruhl vom Aquaristik-Team des Multimar Wattforums bei der Arbeit hinter den Kulissen. Foto: Kaminski/LKN.SH

25.03.2020 Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, Aquaristik Trotz der Schließung geht es hinter den Kulissen des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum lebending zu - die vielen Meerestiere in den Aquarien und die Nachzucht wollen versorgt sein. mehr »