12.12.2017

Wal-Fund in Norddeich

Toter Grindwal am Strand in Norddeich. Foto: Onno K. Gent

Toter Grindwal am Strand in Norddeich. Foto: Onno K. Gent

Am letzten Samstag (9.12.) entdeckte Nationalpark-Ranger Onno K. Gent einen Walkadaver am Norddeicher Hundestrand. Das Tier war bereits mehrere Tage tot, als es angespült wurde.

Es handelt sich um einen ca. 4,50 m langen weiblichen Zahnwal. Vermutlich ist es ein Grindwal (Globicephala melas, auch Pilotwal genannt). Von dieser Art wurden in den letzten 40 Jahren nur 2 Strandungen an der Nordseemeerküste bekannt. Während der letzten Walzählung in der Nordsee und angrenzenden Gewässern (Projekt SCANS 3, 2016) wurden einige Dutzend Pilotwale vor der französischen, spanischen und irischen Atlantikküste gesichtet. In der südlichen Nordsee sind sie jedoch seltene Irrgäste.

Aufgrund der fortgeschrittenen Verwesung ist eine Artbestimmung nach äußerlichen Merkmalen nicht 100% sicher. Genauen Aufschluss ermöglicht die DNA-Analyse einer entnommenen Gewebeprobe.

Der Kadaver liegt unterhalb der Mittelhochwasserlinie, zuständig für die Entsorgung ist deshalb das Land Niedersachsen. Rechtliche Fragen (Artenschutz, Abfallrecht) wurden in Zusammenarbeit zwischen Umweltministerium, Nationalparkverwaltung und LAVES geklärt. Tierseuchengefahr besteht nicht, aus hygienischen Gründen ist jedoch ein rascher Abtransport von diesem exponierten Standort erforderlich. Die Freigabe zur Entsorgung ist erfolgt. Die Seehundstation Nationalparkhaus Norddeich darf den Kopf des Tieres zu Bildungszwecken präparieren.

Nachtrag: Am Dienstagmorgen wurde der Kadaver von einem Transportfahrzeug der Entsorgungsfirma (Tierkörperverwertung in Kampe) abgeholt. Die Stadtwerke Norden unterstützen die Bergung mit einem Radlader.

Das könnte Sie auch interessieren

Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz.

Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz. Foto: J. Wagner / NLPV

22.05.2019 Am 15. Mai fand im niederländischen Bad Neuschanz die Auftaktveranstaltung des grenzübergreifenden INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" statt. mehr »

© Hildebrandt / LKN.SH

20.05.2019 In den vergangenen Wochen wurden in den Salzwiesen vor dem Neufelder Koog von Unbekannten fünf Betonrohrfallen mutwillig beschädigt und zerstört. mehr »
Stachelrücken

Stachelrücken | © Schröder / LKN.SH

14.05.2019 Tobias Rothenbücher liest am Donnerstag, den 23. Mai um 19:30 Uhr im Multimar Wattforum aus dem Sachbuch-Bestseller „Was Fische wissen“. Die Veranstaltung findet im Forum vor dem Großaquarium statt, mit einem Panoramablick in die Unterwasserwelt der Nordsee. mehr »
Kinder beim Junior Ranger Artenkenner-Camp. Foto: Stefanie Lenz

Kinder beim Junior Ranger Artenkenner-Camp. Foto: Stefanie Lenz

02.05.2019 Junior Ranger Im April 2019 ging es für die Junior Ranger*innen und die, die es noch werden wollen, auf zum Artenkenner-Camp nach Norderney. Insgesamt 18 Kinder im Alter von 9-12 Jahren waren bei dem viertägigen Abenteuer dabei. mehr »
Wattwanderung angehender Commerzbank-Umweltpraktikant*innen nach Baltrum

Ein besonderes Naturerlebnis stellte für die angehenden Commerzbank-Umweltpraktikantinnen und -praktikanten die Wattwanderung von Neßmersiel nach Baltrum dar. Foto: J. Wagner/NLPV

23.04.2019 Umweltbildung, Commerzbank, Praktikum Umweltbildung, Nachhaltige Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit: Mit diesen Themen beschäftigten sich vom 8. bis 12. April insgesamt 21 Studierende verschiedenster Fachbereiche zur Vorbereitung auf ihr diesjähriges Commerzbank-Umweltpraktikum. mehr »