25.01.2019

Was tun mit dem Containermüll?

Wie Freiwillige beim Einsammeln am besten helfen können
Strandmüllbox mit Müll aus havarierten Containern. Foto: Nationalparkverwaltung

Strandmüllbox mit Müll aus havarierten Containern. Foto: Nationalparkverwaltung

In der Nacht zum 2. Januar 2019 verlor der Containerfrachter „MSC Zoe“ auf seiner Fahrt nördlich der niederländischen Wattenmeer-Inseln fast 300 Container. Seitdem werden auf den niederländischen und deutschen Wattenmeer-Inseln sowie an der ostfriesischen Küste Inhalte der Container in großen Mengen angeschwemmt. Durch Sturmfluten und Wind wird das Treibgut, darunter viel Plastik und Styroporverpackungen, auch ins Insel- bzw. Landesinnere verdriftet.

Von Anfang an zeigten Einheimische und auch Auswärtige große Bereitschaft, beim Einsammeln der verstreuten Containerladungen zu helfen. Nicht nur bei der Nationalparkverwaltung gibt es immer wieder Anfragen von Freiwilligen, die beim Einsammeln unterstützen möchten. Diese Hilfsbereitschaft ist großartig, zeigt sie doch, wie eng die Menschen dem Wattenmeer und seinem Schutz verbunden sind.

Hunderte haben sich an Sammelaktionen beteiligt, die z. B. auf Borkum von den beteiligten Behörden organisiert wurden. Auf den Inseln kann man durchaus auch auf eigene Faust sammeln (zur eigenen Sicherheit bitte nicht ohne Handschuhe!) und den Müll in den bereitstehenden Strandmüllboxen deponieren. Kurzfristig geplante Einsätze, denen man sich anschließen kann, werden zum Teil auf den Facebook-Seiten der Gemeinden bekannt gegeben.

Auf den Vorlandflächen am Festland wird derzeit auf gezielte Sammelaktionen verzichtet, um die dort rastenden Vögel nicht aufzuscheuchen, die ohnehin mit der harten Jahreszeit zu kämpfen haben. Es wird beobachtet, wie sich das Müllaufkommen dort entwickelt. Im März, vor Beginn der Brutzeit, werden dann – falls erforderlich – Sammelaktionen organisiert. Dies wird dann rechtzeitig bekannt gegeben. Wer gern helfen möchte, kann sich bei der Nationalparkverwaltung melden und wird zu gegebener Zeit per Email über geplante Aktionen informiert.

Aktuelle Informationen zur Havarie bzw. den Containerverlusten der „MSC Zoe“ finden Sie auf der Website des Havariekommandos.

Das könnte Sie auch interessieren

16.09.2019 Trilaterale Zusammenarbeit, Wattenmeersekretariat Mit Bernard Baerends konnte die Trilaterale Wattenmeer-Kooperation einen international erfahrenen neuen Exekutiv-Sekretär für das Gemeinsame Wattenmeer-Sekretariat gewinnen. mehr »
Vorstellung des Programms der 11. Zugvogeltage

Dr. Christina Barilaro (Landesmuseum Natur und Mensch) und Nationalpark-Leiter Peter Südbeck stellten in Oldenburg das Programm der 11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vor.

12.09.2019 Zugvogeltage Vom 12. bis zum 20. Oktober laden über 250 Veranstaltungsangebote an der niedersächsischen Küste und auf den Ostfriesischen Inseln dazu ein, das Phänomen des Vogelzugs zu erleben. mehr »
Müllsammelaktion Minsener Oog 2019

Nach einer Einweisung durch die Organisatoren konnte die Sammelaktion starten.
Foto: F. Bischoff/Soltwaters e.V.

08.09.2019 Meeresmüll, Müllsammelaktion Gemeinsame Sammelaktion von Soltwaters e.V., Mellumrat e.V. und Nationalparkverwaltung auf Minsener Oog mehr »
Scheckübergabe zur Zugvogelmusik 2019

Joachim Fecht und Heino Ammersken (Ostfriesische Volksbank eG, ganz links und ganz rechts) überreichen einen Scheck an Jochen Kühling (Run United Music) und Peter Südbeck (Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer) als Veranstalter der „Zugvogelmusik“. Foto: Anke Hofmeister/NLPV

07.09.2019 Zugvogeltage, Zugvogelmusik Vorfreude bei Veranstaltern, Unterstützern und Künstlern auf internationales Konzert am 13. September 2019 im Neuen Theater wächst mehr »
Foto: Marlene Dreisörner/NLPV

Sechs neue Nationalpark-Partner wurden im Rahmen des 1. Biosphären-Markt in Carolinensiel zertifiziert. Foto: Marlene Dreisörner/NLPV

06.09.2019 Biosphärenreservat, Partnerinitiative, Nationalpark-Partner Beim 1. Biosphären-Marktes in der niedersächsischen Wattenmeerregion wurden am vergangenen Wochenende (31.8./1.9.) sechs neue Partner im Partner-Netzwerk des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer willkommen geheißen. mehr »