04.04.2016

Wattenhuus feiert 5. Geburtstag

Mehr als 200 Gäste konnten Stadtdirektor Harald Hinrichs, Bürgermeisterin Karin Emken und Hausleiterin Silke König am vergangenen Freitag zur Feier des fünfjährigen Bestehens des „Wattenhuus“ in Bensersiel begrüßen.
Geburtstagstorte 5 Jahre Wattenhuus. Foto: Kiel

Zu den Gratulanten zählten Vertreter der Nationalparkverwaltung, Mitglieder des Stadtrates, Vorstandsvorsitzende von Banken, Vereinen und Stiftungen und Vertreter der Uni Oldenburg.

Das Fundament für diese Bildungseinrichtung legte vor über 25 Jahren Georg Funda mit dem Naturkundehaus Bensersiel. Das heutige Wattenhuus ist zertifizierter Nationalpark-Bildungspartner und erhält seit 2015 als Nationalpark-Informationsstelle eine jährliche Zuwendung des Landes in Höhe von 10.000 €. Damit gehört es zum Netzwerk der momentan 19 vom Land geförderten Bildungseinrichtungen im Nationalparkgebiet.

Der qualitative Ausbau von Ausstellung und Veranstaltungsprogramm schlägt sich in den jährlichen Besucherzahlen nieder: Waren es im Jahr 2011 noch 500, so gab es im Jahr 2015 eine Steigerung auf 14.500 Besucher.

Mit dem Begleitprogramm der Festveranstaltung gaben Silke König und ihre Mitstreiter einen Einblick in die Informations- und Bildungsarbeit, die sie vor Ort auch in Kooperation mit anderen Institutionen leisten: Kinderprogramm, eine Rallye für Erwachsene zum Weltnaturerbe Wattenmeer, Besichtigung des Hauses und des neuen Wattenhuus-Gartens, der von Ehrenamtlichen gepflegt wird und zukünftig als Außen-Veranstaltungsort dient. Das Museum „Leben am Meer“ hatte einen „Wattfund –Tisch“ aufgebaut. Der Erlös der Tombola mit vielen Preisen fließt in eine Outdoor-Quizwand (im Wattenhuus-Garten) für Kinder zum Thema Weltnaturerbe.

Zur Feier des Tages gab es natürlich auch Kaffee und Kuchen, Sekt, Fischbrötchen und Musik von der NIGE Band des Niedersächsischen Internatsgymnasiums Esens.

v.l.: Stadtdirektor Harald Hinrichs, Wattenhuus-Leiterin Silke König, Frank Sziedat ( Vorsitzender Kurverein Esens-Bensersiel ) und Karen Hoffmann (Tourismus Esens-Bensersiel) feiern das 5jährige Bestehen des "Wattenhuus". Foto: Wattenhuus

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Spenden trägt "Kaffee Borkum" zum Schutz des Seeregenpfeifers bei. Foto: Gundolf Reichert / NLPV, Kaffee Bongusta

Bedrohte Art auf der Insel: mit Spenden trägt "Kaffee Borkum" zum Schutz des Seeregenpfeifers bei.
Foto: Gundolf Reichert / NLPV, Kaffee Bongusta

23.07.2018 Sponsoren, Strandbrüter, Artenschutz Als Sponsor unterstützt „Kaffee Borkum“ die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer und leistet einen Beitrag zum Schutz von Seehunden und gefährdeten Strandbrütern. mehr »
Sommerfest im Multimar Wattforum

Das Sommerfest im Multimar Wattforum bietet ein buntes und kreatives Mitmach-Programm für die ganze Familie | © Schnabler/LKN.SH

20.07.2018 Veranstaltung, Muscheln & Schnecken, Multimar Wattforum Am Sonntag, den 29. Juli 2018 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning zum bunten Sommerfest ein. Zwischen 11 und 17 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges und kreatives Programm für die ganze Familie. mehr »
Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »