20.10.2017

Zugvogeltage enden am Sonntag mit großem Fest in Horumersiel

Zum Abschluss der 9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wird am kommenden Sonntag (22.10.) in Horumersiel im Haus des Gastes das große Zugvogelfest gefeiert. Veranstalter und Unterstützer der Zugvogeltage haben für diesen Tag ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das informativ und unterhaltsam zugleich ist und Gäste wie Einheimische, Kinder wie Erwachsene, vogelkundliche Anfänger bis hin zu Experten anspricht. Der Eintritt ist frei.
Vorbereitung der Kinderbilder-Ausstellung. Foto: Imke Zwoch

Praktikantin Anna Korfhage und die Freiwilligen Dagmar Brandt, Alex Kosch und Rita Szczepanek (v.l.n.r.) bereiten die Ausstellung der Kinderbilder für das Zugvogelfest vor. Foto: I. Zwoch

Hier kann man die Zugvogeltage noch einmal Revue passieren lassen, trifft viele Akteure und Teilnehmer, erfährt, welche Vogelarten beobachtet wurden und auf welcher Insel und in welcher Region die meisten Arten für den „Aviathlon“ gezählt wurden.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, sich näher und öfter mit Vogelbeobachtung zu beschäftigen, kann sich mit fachkundiger Beratung Gedanken über den Kauf eines neuen Fernglases oder Spektives machen. Zwei kurze Exkursionen an den Hafen bzw. mit dem Schiff und verschiedene Vorträge bieten Gelegenheit, vogelkundliche Kenntnisse zu festigen und zu vertiefen.

Über den Tag verteilt werden insgesamt 35 attraktive Preise verlost. Als Hauptgewinne haben Carl Zeiss Sports Optics und Swarovski Optik je ein hochwertiges Fernglas gespendet. Jeder Besucher nimmt kostenlos an der Verlosung teil, die Preise müssen persönlich vor Ort abgeholt werden.

Island, das Partnerland der 9. Zugvogeltage, spielt auch auf dem Fest eine zentrale Rolle. Im Großen Kursaal gibt es isländisch inspirierte Gerichte und Leckereien sowie Kaffee und Tee vom Friesland-Café. Im Kurgarten sind echte Islandpferde zu bewundern.

Drinnen wie draußen gibt es ganztags Spiel- und Bastelangebote für Kinder. Von vielen Kindern schon sehnlichst erwartet, ist auch die Mitmachshow „Afrika mit Rückflugticket“ der Wattpolizei wieder mit dabei.

Im Foyer werden sämtliche Bilder der diesjährigen Kinderaktion "Zugvögel aus ihren Brutgebieten hoch im Norden" ausgestellt. Unter allen jungen Künstler*innen werden zehn hochwertige MINOX-Ferngläser verlost.

Das Zugvogelfest öffnet um 10 Uhr seine Pforten und dauert bis 18 Uhr. Der Veranstaltungsort ist überwiegend barrierefrei. Die Nationalparkverwaltung und die Wangerland Touristik GmbH freuen sich als Veranstalter auf viele Gäste.

Weitere Informationen und das komplette Rahmenprogramm unter zugvogeltage.de/zugvogelfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Foto: Wiedemann/LKN.SH

25.05.2020 Wattführung, Naturerlebnis, Coronabeschränkungen In Schleswig-Holstein gibt es grünes Licht: Watt- und Gästeführungen sind in der Nationalparkregion, unter entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen wegen des Coronavirus, wieder möglich. mehr »

Drei Wattenmeer-Staaten, drei Generationen

15.05.2020 Auch das CWSS beteiligt sich mit einem Video an einer UNESCO-Aktion mehr »
Umweltminister Jan Philipp Albrecht (links) und Multimar-Leiter Gerd Meurs-Scher bei der Wiedereröffnung | © Claußen/LKN.SH

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (links) und Multimar-Leiter Dr. Gerd Meurs-Scher bei der Wiedereröffnung | © Claußen/LKN.SH

13.05.2020 Infozentrum, Multimar Wattforum Nach zweimonatiger Schließung hat das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum im Beisein von Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht wieder seine Türen für die Öffentlichkeit geöffnet – allerdings mit Einschränkungen und Regeln für die Gäste. mehr »
Laichballen des Kotpillenwurms. Foto: Inga Nordhaus

Laichballen des Kotpillenwurms. Foto: Inga Nordhaus

08.05.2020 Laichballen, Borstenwürmer Auch im Watt gibt es viele Frühjahrsboten, die jetzt bei der Beobachtung des Wattbodens auffallen. Hierzu gehören die Laichballen verschiedener Borstenwürmer. Wir stellen zwei Arten vor, deren Gelege unsere Watt-Ökologinnen fotografisch dokumentiert haben. mehr »
Radiolaren-Modell von Reiner Maria Matysik im Eingangsbereich der Nationalparkverwaltung. Foto: NLPV

Radiolaren-Modell von Reiner Maria Matysik im Eingangsbereich der Nationalparkverwaltung. Foto: NLPV

07.05.2020 Kunsthalle Wilhelmshaven Eine von der Kunsthalle Wilhelmshaven geplante Ausstellung mit Wattenmeer-Bezug, in deren Rahmen auch Aktionen in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung geplant waren, musste Corona-bedingt ausfallen. Aus der Not entstand die pfiffige (mittlerweile bundesweit beachtete) Idee, stattdessen die Kunstwerke an Interessierte auszuleihen. So erfreuen sich die Mitarbeiter*innen der Nationalparkverwaltung an einem Radiolaren-Modell, das im Eingangsbereich ins Auge springt. mehr »