08.09.2018

Bildergalerie: Zugtaufe "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer"

350 kleine und große Paten tauften am 8. September einen modernen Intercity 2 auf den Namen "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer". Auf der Fahrtstrecke von Oldenburg bis Norddeich erlebten die Fahrgäste ein informatives Unterhaltungsprogramm mit Rangern, Junior Rangern, Nationalpark-Führer Joke Pouliart und dem Schauspieler Franz Fendt, der in der Rolle des Naturforschers Adrian Fritz auf die kommenden Zugvogeltage einstimmte. Nach der feierlichen Taufe am Bahnhof Norddeich-Mole ging es mit der Fähre auf Erlebnisfahrt ins Weltnaturerbe Wattenmeer. Fotos: Nationalparkverwaltung

Abfahrt des Sonerzuges in Oldenburg
Das Junior Ranger Team hatte ein Quiz vorbereitet
Wer kann die Quizfragen der Junior Ranger lösen?
Der Schweizer Naturforscher Adrian Fritz aka Franz Fendt
Franz Fendt nimmt das Publikum mit auf eine abenteuerliche Reise
Joke Pouliard, Gästeführer im Nationalpark Niedersächsischen Wattenmeer
Nationalpark-Ranger Anette Müller und Sebastian Keller
Ranger Simon Potthast und Christoph Kotzky erzählen von ihrer Arbeit
Der Shantychor nimmt Zug und Fahrgäste in Norddeich in Empfang
Umweltminister Olaf Lies begrüßt die Reisenden auf dem Bahnsteig
Nationalparkleiter Peter Südbeck mit  Holger Wesemüller, Vorsitzender des Nationalpark-Beirats und Heiko Schmelzle, Bürgermeister von Norden
Umweltminister Olaf Lies im Gespräch mit dem Lokführer
Verschiedene Taufgefäße mit Meerwasser warten auf ihren Einsatz
„Die umweltfreundliche Anreise und Mobilität vor Ort in Urlaubsregionen ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Wir werden auch in Zukunft alle Maßnahmen unterstützen, die zum Erhalt der einzigartigen Naturlandschaft beitragen“, betonte Umweltminister Olaf Lies
Stellvertretend für alle Partner in der Region dankte Nationalparkleiter Peter Südbeck der Deutschen Bahn und Fahrtziel Natur, dass sie den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer als Namensgeber asugewählt haben
Bürgermeister Heiko Schmelzle heißt die Taufgemeinde am Bahnhof Norddeich Mole willkommen
Ein Zug schreibt Geschichte
v.l.n.r.: Rico Mecklenburg (Landschaftspräsident Ostfriesische Landschaft), Dr. Kathrin Bürglen (Projektleiterin Fahrtziel Natur), Jochen Beekhuis (Mdl), Peter Südbeck (Leiter Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer), Olaf Lies (Umweltminister Niedersachsen), Eva-Maria Kaufmann (DB Fernverkehr AG), Matthias Kurzeck (Bundesvorstand VCD)
Mit Nordseewasser aus Gummistiefeln taufen Umweltminister Olaf Lies und Nationalparkleiter Peter Südbeck den InterCity 2
Ein Dankeschön für den Lokführer
Alle sind in freudiger Erwartung
Der feierliche Moment: Kleine und große Taufpaten bei der Arbeit
Mit viel Freude taufen die Fahrgäste den Zug
Ein kleiner Nachzügler braucht etwas Unterstützung
Der InterCity 2 heißt nun offiziell "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer"
Fahrtziel Natur: mit dem Zug bis Norddeich Mole kommt man direkt an den Nationalpark
Das Orgateam der Nationalparkverwaltung und der Deutschen Bahn
Weiter geht es von der Bahn zum nächsten Transportmittel
Beim Schiffstörn gerieten die Taufpaten ins Staunen
Einblicke in die Arbeit der Seehundstation Nationalparkhaus Norddeich
Spannende Begegnung mit Seehunden bei der Ausfahrt
Auf einer Schiffahrt durch das Wattenmeer gibt es viel zu sehen
Mit dem Fernglas ließen sich sogar Seehunde und Kegelrobben beobachten
Weltnaturerbe Wattenmeer live