18.09.2019

Bildergalerie: Zugvogelmusik 2019

Fotos: Jennifer Kauka / kauka.photography

Nationalpark-Leiter Peter Südbeck begrüßte das Publikum im Neuen Theater zur "Zugvogelmusik" und nahm es gedanklich auf den Vogelzug mit.
Ali Kone und seine "Brüda" von der Elfenbeinküste heizten ihrem Publikum vor und auf der Bühne schon zu Beginn kräftig ein und waren mit der Ohrenlerche "verbrüdert".
António de Brito aus Portugal machte mit seinen Begleitern Musik, die lebt, leidet kämpft und lacht, und dies im Namen der Zwergseeschwalbe.
Laura La Risa y Compañía aus Spanien begeisterten ihre Zuschauer mit feurigem Flamenco und standen Pate für den Dunkklen Wasserläufer.
Die niederländische Band Rapalje nahm ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise durch schottisches Hochland, irische Ebenen und Tavernen und fühlte sich mit der Lachmöwe verbunden.
Wakassa aus dem Kongo und Frankreich sangen, tanzten, trommelten und wirbelten zu Ehren der Küstenseeschwalbe, die den längsten Zugweg von allen Wattenmeer-Bewohnern hat.
Aus dem diesjährigen Zugvogeltage-Partnerland Estland kamen Leana & Hartwin, die mit ihrer ausdrucksstarken, leicht melancholischen Musik - passend zur Trauerente - das Publikum in ihren Bann zog.
Robert Lee Fardoe aus Wales war bereits zum zweiten Mal bei der "Zugvogelmusik" dabei und diesmal mit dem Großen Brachvogel verbündet. Mit seinen Liedern eroberte er die Anwesenden im Fluge.
Njamy Sitson aus Kamerun und seine westafrikanischen Kollegen Wakassa ergänzten sich perfekt und spielten zusammen für den Sanderling.
Jochen Kühling vom Musiklabel Run United moderierte den Abend und brachte als Mitinitiator und -organisator der "Zugvogelmusik" alle Künstler*innen zusammen.
Beim großen Finale trafen sich alle Zugvogel-Paten und fanden trotz unterschiedlichster Musikstile ihren Gleichklang.
Die Musik hat gezogen, das Emder Publikum war begeistert!
Finanziell unterstützt wurde das "Zugvogelmusik"-Projekt von der VR-Stiftung der Volksbanken Raiffeisenbanken in Norddeutschland und der Ostfriesischen Volksbank - hier bei der Scheckübergabe durch Johannes Fecht und Heino Ammersken ...
... sowie von der Umweltstiftung Weser-Ems, hier bei der Scheckübergabe im Vorfeld durch Ewald Tewes an Peter Südbeck. Herzlichen Dank!
Jochen Kühling und Peter Südbeck, die "Zugvogelmusik"-Ideengeber, gewannen das Neue Theater in Emden für sich.