Nationalpark-Haus Greetsiel

Themen: 
Traditionsbewusst im Gulfhof
Nationalpark-Haus Greetsiel

Das Nationalpark-Haus Greetsiel ist mitten im alten Ortskern des idyllischen Fischerdörfchens auf 200 m² in einer ehemaligen Scheune untergebracht. Träger der Einrichtung sind der NABU-Landesverband Niedersachsen und die Gemeinde Krummhörn. Seit 1992 haben sich hier schon über 4500.000 Gäste über den Nationalpark Wattenmeer informiert. Als Grundpfeiler dienen die neue Dauerausstellung, die Anfang 2008 eröffnet wurde, sowie zahlreiche Naturerlebnisangebote für Einheimische, Gäste und Schulklassen aus nah und fern.

Hauptthemen im Nationalpark-Haus Greetsiel sind Fischerei und Deichbau , die Leybucht und der Vogelzug.

Nachdem der Dollart 2001 in den Nationalpark einbezogen wurde, kommt dem Nationalpark-Haus Greetsiel als dem westlichsten Informations-Standort auf dem Festland weitere Bedeutung zu. So gilt es, ein großes Gebiet mit Angeboten zu versorgen. Viele Gäste kennen schon die winterlichen Angebote wie "Frühstück mit den Wildgänsen" am Dollart oder Gänsebeobachtungen mit dem Bus durch das Rheiderland für diejenigen, die nicht ganz so früh aufstehen möchten. Hier bekommt der Teilnehmer eine ganze Fülle an Informationen und dazu "Naturerlebnis pur".

Auch bei Ebbe hat das Nationalpark-Haus Greetsiel vieles zu bieten. Eine Wattwanderung im Uplewarder Watt zeigt Groß und Klein das Leben im Schlick. Hafenführungen zeigen das Arbeiten im Nationalpark Wattenmeer. Hier geht es um die Frage, wie die Krabbe zwischen zwei Brötchenhälften gelangt.. Der wöchentliche Vogelkieker gibt eine Einführung in die Vogelwelt und Salzwiesenführungen zeigen das Leben in Neptuns Vorgarten.

Ist das Wetter mal nicht so schön, gibt es auch Angebote im Hause. So werden während der Ferienzeiten kleine "Wissenschaftler" ausgebildet, die Experimente wagen. Auch die wöchentlich stattfindende "Nordseestunde" gibt einen Blick unter Wasser frei. Denn dann stehen die Bewohner des Aquariums im Vordergrund.

Das könnte Sie auch interessieren

Ankunft der Schulbienen am AAG. Foto: Frisch

Die Garten-AG freute sich über die Ankunft der Schulbienen am AAG. Links im Bild die stellvertretende Schulleiterin Anne Meyer. Foto: Frisch

26.06.2018 Biosphärenschule Wieviel Liter Wasser werden zur Herstellung einer Tomate benötigt? Wie groß sind die Plastikstrudel im Ozean? Wie wird ein Deich gebaut und was macht den Lebensraum Wattenmeer so besonders? Anschauliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen gaben die Neuntklässler*innen des Amandus-Abendroth-Gymnasiums (AAG) in Cuxhaven, einer von fünf angehenden Biosphärenschulen, gestern auf ihrem Schulfest. mehr »
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GEO Tags der Natur vor dem Conversationshaus auf Norderney. Foto: Michael Räder

Ob Junior Ranger oder Senior Experte, ob Ornithologin oder Freiwillige: Auch die Teilnehmerschar des GEO Tags auf Norderney repräsentierte eine breite „Artenvielfalt“. Foto: Michael Räder

22.06.2018 Biodiversität, GEO Tag der Natur, Norderney Vom Junior Ranger bis zur Senior Expertin: Beim "GEO Tag der Natur" auf Norderney wurde die Artenvielfalt des Wattenmeeres wieder eindrucksvoll belegt. mehr »
Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

13.06.2018 Zugvogeltage Der Juni-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich dem Knutt - und seinen Problemen mit dem Klimawandel. mehr »
Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertretern der beteiligten Organisationen am Strand von Harlesiel.

Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertreter*innen der Nationalpark- und Biosphärenreservatsverwaltung, des Nationalparkhauses, der Stadt- und Kurverwaltung und der Grundschule. Foto: Nationalparkverwaltung

15.06.2018 Junior Ranger, Biosphärenschule Eine nachhaltige Zukunft unserer Wattenmeerregion soll nicht nur für die nachfolgenden Generationen gestaltet werden, sondern auch gemeinsam mit ihnen. Heute wurde an der Marie Ulfers Grundschule Carolinensiel ein weiterer Meilenstein dafür gesetzt. mehr »
Mausöhrchen. Foto: Richard Czeck

Beim GEO Tag auf Norderney 2009 entdeckten Schneckenexperten dieses Mausöhrchen. Foto: Richard Czeck

13.06.2018 GEO Tag der Artenvielfalt Lautlose Jäger, flatterhafte Schmetterlinge und reitende Milben: Beim GEO Tag der Natur am kommenden Sonntag können Einheimische und Gäste der Insel Norderney in die Welt der Artenvielfalt und -forschung eintauchen. mehr »