29.07.2010

Bruterfolg der Wanderfalken

Tönning, den 29. Juli 2010: In diesem Sommer sind im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer acht Wanderfalken flügge geworden, drei auf Süderoogsand, drei auf Norderoogsand und zwei auf Trischen. „Damit setzt sich die erfolgreiche Verbreitung der scheuen Vögel weiter fort“, erklärt David Fleet, der Vogelexperte der Nationalparkverwaltung. „Insgesamt leben drei Paare Wanderfalken im Nationalpark.“

David Fleet beringt die Wanderfalken jedes Jahr und führt die Statistik über ihre Entwicklung. Vor wenigen Tagen wurde ihm zum Beispiel von der Schutzstation Wattenmeer gemeldet, dass ein Jungvogel, den er im Jahr 2002 auf Süderoogsand beringt hat, auf Süderoogsand tot aufgefunden wurde. Der Falke ist vermutlich bei Revierkämpfen umgekommen. Das belegt, wie ortstreu die Vögel sein können.

Wanderfalken stehen auf der roten Liste der bedrohten Arten und sind streng geschützt. Im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer haben Wanderfalken erstmals 1995 gebrütet, zunächst auf Süderoogsand, dann auch auf Trischen und auf Norderoogsand. Insgesamt haben sie seitdem 65 Jungvögel aufgezogen. „Diese Erfolgsgeschichte beruht auf dem Nationalparkeffekt“, davon ist Uwe Robitzky überzeugt, der Wanderfalkenexperte in Schleswig-Holstein. Wanderfalken sind sehr störungsempfindlich. In der Schutzzone 1 des Nationalparks finden sie die Wildnis und Abgeschiedenheit, die sie brauchen. Sie brüten sowohl in der Höhe, auf der Bake auf Süderoogsand, als auch auf dem Boden, in den Dünen von Norderoogsand und Trischen.

Wanderfalken können bis zu 18 Jahre alt werden. Sie bauen keine Nester, sondern nutzen vorhandene Höhlen oder brüten auf dem Boden. Die Eiablage erfolgt Mitte März bis Mitte April. Die Brutdauer beträgt 35 Tage. Nach 45 Tagen fliegen die Jungvögel aus.


Monika Hecker
Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark
und Meeresschutz Schleswig-Holstein
Kommunikation und Nationalpark-Partner

Nationalparkverwaltung
Schlossgarten 1
25832 Tönning
Tel.: 04861 616-81, Handy: 0173 910 3921
Fax: 04861 616-79
E-Mail:
www.wattenmeer-nationalpark.de
www.lkn.schleswig-holstein.de
www.multimar-wattforum.de