18.04.2010

Goldene Ringelgansfeder

Dr. Bart Ebbinge, Gänseforscher aus den Niederlanden, wurde während der Eröffnung der 13. Ringelganstage am 18. April auf der Hallig Hooge mit der „Goldenen Ringelgansfeder“ ausgezeichnet. Die Laudatio für seine vielfältigen Verdienste für den Schutz der Ringelgänse hielt Dr. Johannes Oelerich, Direktor des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz.

Johannes Oelerich würdigte den Preisträger für seine jahrzehntelangen wissenschaftlichen Untersuchungen an der Ringelgans, die er nicht nur in den Niederlanden, sondern seit vielen Jahren auch auf der Taimyr-Halbinsel, dem arktischen Brutgebiet der Ringelgans durchführt. In der von ihm organisierten Datenbank sind Tausende von Beringungen dokumentiert und Hunderttausende von Ablesungen der großen Farbringe, die einige Gänse tragen. Die umfangreiche Beringung ermöglichte nicht nur genaue Erkenntnisse der Verbreitung, sondern gewährte auch tiefe ökologische Einblicke in die Biologie der Ringelgans.

Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Eröffnung war die Übergabe der Nationalpark-Partner-Urkunde an die Gemeinde Hooge. Insgesamt gibt es 113 Nationalpark-Partner: Touristische Betriebe, Wattführer und Naturschutzeinrichtungen. Alle fühlen sich dem Nationalpark besonders verbunden und engagieren sich für ihn. Hooge ist eine „Hochburg“ der Nationalpark-Partner;, dort gibt nun schon zehn Partnerbetriebe.

Während der Eröffnungsfeier der Ringelganstage wurden ebenfalls die Sieger des Malwettbewerbs für das Plakat „Ringelganstage 2011“ ausgezeichnet. Das Siegerbild malte Noah Ceming aus der 3. Klasse der Bürgerschule in Husum. Der zweite Platz ging an Darleen Spiegel aus der 7. Klasse der Theodor Mommsen Schule in Garding. Der Gewinner des dritten Platzes kommt aus der 9. Klasse von Hooge und heißt Jonathan Schwartz.

Zahlreiche Besucher waren zur Eröffnung der Ringelganstage auf die Hanswarft nach Hooge gekommen. Sie wurden vom Bürgermeister der Hallig Hooge, Matthias Piepgras, stellvertretend für die gesamte Biosphäre Halligen begrüßt. Moderiert wurde die Veranstaltung vom Nationalparkchef Dr. Detlef Hansen. Für den kulturellen Rahmen sorgten die „Basstölpel“, die Akkordeongruppe der Hallig Langeness sowie die Trachtentanzgruppe der Hallig Hooge. Die Eröffnungsfeier wurde durch einen Biosphären-Imbiss mit halligtypischen Leckereien abgerundet.

Bis zum 25. April bieten die Veranstalter Vogelfreunden, Familien und Erholungssuchenden verschiedene Angebote rund um die Ringelgans. Auftritte der Theatergruppen der Halligen und besondere Gottesdienste in den Halligkirchen gehören ebenso zum Programm wie ein Konzert des Olderuper Gospelchors auf Hallig Hooge, ein Vogelzug-Menü auf der Hamburger Hallig und natürlich Ringelgansbeobachtungen und Wattwanderungen.

Derzeit rasten mehr als 60.000 Ringelgänse im schleswig-holsteinischen Wattenmeer, der Großteil davon auf den Halligen.

Alle Informationen zum Programm sind erhältlich im Internet unter www.ringelganstage.de oder unter der Telefonnummer des Tourismusbüro Hooge: 04849 255.

 

Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein
Nationalparkverwaltung
Silke Ahlborn
Schlossgarten 1, D-25832 Tönning
Telefon 0172 7502225

www.wattenmeer-nationalpark.de