Infomaterial und Publikationen

Schweinswale im Wattenmeer

Der Schweinswal gehört zu den kleinsten Walarten überhaupt und ist im Wattenmeer heimisch. Man trifft ihn aber auch in Flüssen an, sogar viele Kilometer entfernt von der Mündung.

Faltblatt Schweinswale Titel

Spiekeroog

Spiekeroog ist ein Traum aus Dünen, Watt und Salzwiesen. Durch Umlagerung großer Sandmengen "wandern" die Ostfriesischen Inseln im Laufe der Jahrhunderte von West nach Ost, so dass die Inseldörfer in der Vergangenheit mehrfach verlegt werden mussten.

Spiekeroog

Onze folder geeft u belangrijke tips over hoe u dit unieke landschap kunt te ontdekken, ervan genieten en het beleven en tegelijkertijd kunt bijdragen aan de bescherming ervan.

Strandbrüter schützen!

Strandbrüter sind insbesondere während der Brutzeit vielfältigen Gefahren ausgesetzt. Störungen durch Menschen passieren häufig unabsichtlich und von diesen unbemerkt, dennStrandbrüter sind klein und eher unauffällig.

Titel Faltblatt Strandbrüter schützen

Unser Nationalpark

Das Wichtigste zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer auf 52 Seiten: Entstehung, Geologie, Ökologie, Lebensräume, Tier- und Pflanzenwelt, Kulturgeschichte, Schutz, Naturerlebnis und Umweltbildung.

Van Harten willkomen in uns Nationaalpark

Se lehren hier en Landskupp kennen, de dat in de heel Werelt blot eenmaal giff t. Daarum mutten wi achtgeven, dat wi dat up Stee hollen un nix un nüms daarin Schaa lieden deit. Tosamen mit de Nederlandske un Sleswig-Holsteenske Wattensee wurr de Nedersasske Wattensee daarum 2009 as Weltnatüürarve van de UNESCO anerkennt.

Vögel im Wattenmeer

Das Wattenmeer ist eines der vogelreichsten Gebiete der Erde. Bis zu 12 Millionen Vögel kommen jedes Jahr hierher, um zu brüten, zu rasten oder das Gefieder zu wechseln.

Wandkalender 2021

Das Wattenmeer ist gekennzeichnet durch Dynamik und Ursprünglichkeit. Es gibt keine Perspektive, aus der man diese Eigenschaften eindrucksvoller erkennen kann, als die Vogelperspektive. Der Wandkalender versammelt eine Auswahl von 13 eindrucksvollen Aufnahmen , die die eigentliche Wildnis im Nationalpark zeigen, die man zu Fuß kaum erleben kann – und ihre Begrenzung durch den Menschen.

Wangerland und östliches Harlingerland

Salzwiesen, Watt, Inseln und Strände des Wangerlandes und Harlingerlandes stehen seit 1986 unter dem besonderen Schutz des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Seit 2009 sind sie Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer.

Wangerooge

Wie ihre sechs bewohnten "Schwesterinseln" hat sich Wangerooge aus einer Sandbank entwickelt. Meer und Wind halten den Sand immer in Bewegung. Über Jahrhunderte wurde er im Westen abgetragen und im Osten wieder angelandet, und so "wanderte" die Insel mit der Hauptströmungsrichtung langsam weiter nach Osten.