02.10.2018

Das Wattenmeer bei Nacht und auf Platt erleben

Scholle Multimar Wattforum © Zankl/LKN.SH

Das Wattenmeer auf Platt und im Dunklen erleben – das bietet das Winterprogramm im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum | © Zankl/LKN.SH

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum startet in die Wintersaison: Ab Oktober erwarten die Besucher zwei besondere Führungen durch die große Wattenmeer-Erlebnisausstellung in Tönning.

Bei der Führung „Multimar op Platt“ werden die Gäste von der Nationalpark-Rangerin Ruth Hartwig-Kruse oder dem Nationalpark-Ranger Frerk Petersen „op Plattdüütsch dör de groote Utstellung to Wale, Watt und Weltnaturerbe föhrt“. Beide sind an der nordfriesischen Küste mit Plattdeutsch aufgewachsen und haben Freude daran, das Multimar Wattforum in ihrer Muttersprache zu präsentieren.
Bis März ist der regelmäßige Termin dafür jeweils der erste Sonntag im Monat um 15:00 Uhr, also am 7. Oktober 2018, 4. November 2018, 2. Dezember 2018, 6. Januar 2019, 3. Februar 2019 sowie 3. März 2019. Darüber hinaus ist das Angebot auf Anfrage für Gruppen buchbar. Die plattdeutsche Führung inklusive Tagesticket für die Ausstellung kostet für Erwachsene 11 €, für Kinder (4-15 Jahre) 8 €.

Von seiner dunklen Seite zeigt sich das Multimar Wattforum bei der Veranstaltung „Die Nordsee bei Nacht“. Bei der abendlichen Führung entlang der 37 Aquarien bekommen die Gäste spannende Einblicke in die nächtliche Nordsee. Die Ausstellung wirkt bei Dunkelheit ganz anders als tagsüber. Überall ist Ruhe eingekehrt, nur in den Aquarien werden die scheuen, nachtaktiven Tiere munter und können im Schein der Taschenlampe beobachtet werden: Aale und Kraken kommen aus ihren Verstecken, Hummer und Katzenhaie gehen auf Jagd.

Die Nachtführung findet bis März jeweils am zweiten Donnerstag des Monats um 19:00 Uhr statt, also am 11. Oktober 2018, 08. November 2018, 13. Dezember 2018, 10. Januar 2019, 14. Februar 2019 sowie 14. März 2019. Die Veranstaltung dauert rund 1,5 Stunden und kostet für Erwachsene 9,- Euro. Die Führung ist auf Anfrage auch für Gruppen buchbar.

Das Multimar Wattforum in Tönning ist das größte Besucherzentrum für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Erlebnisausstellung lädt auf über 3000 Quadratmetern zum Erforschen, Anfassen und Ausprobieren rund um die Themen Wale, Watt und Weltnaturerbe ein. Höhepunkte sind das große Pottwal-Skelett, die 37 faszinierenden Aquarien und der Taucher, der zweimal pro Woche die Fische im Großbecken füttert.

Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de


Öffnungszeiten (ganzjährig):
1. November – 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr (außer am 24.12.)
1. April – 31. Oktober: 9:00 – 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Schnuppertage im Multimar Wattforum | © Franke / LKN.SH

11.02.2019 Vom 15. Februar bis zum 17. März 2019 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Multiplikatoren aus der Nationalpark-Region zum Erkunden der großen Wattenmeerausstellung nach Tönning ein. mehr »

In neun Gruppen diskutierten die Nationalpark-Partner verschiedene Themen - hier die Frage „Wieviel Tourismus verträgt das Naturerbe Wattenmeer?“©Wells/LKN.SH

08.02.2019 Weltnaturerbe, Nationalpark-Partner Rekordbeteiligung beim Jahrestreffen der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein - und das zehnjährige Weltnaturerbe-Jubiläum stand im Mittelpunkt. mehr »
Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Nationalparkverwaltung und dem Mellumrat e. V.

Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: B. Schmidt/NLPV

19.12.2018 Kooperation, Mellum Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde für weitere vier Jahre besiegelt. mehr »
Uferschnepfen

Uferschnepfen mögen es nass: das vernässte Grünland auf Borkum bietet optimale Brut- und Nahrungsgebiete. Foto: G. Reichert/NLPV

18.12.2018 LIFE+, Wiesenvögel, Wiesenvogelschutz Die Wiesenvögel reagieren positiv auf die Naturschutz-Maßnahmen, die seit 2014 aus Mitteln der EU und des Landes Niedersachsen durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer rund um den Borkumer Tüskendörsee umgesetzt wurden. mehr »