12.06.2017

Die Salzwiesen legen ihr Sommerkleid an

Themen: 

Strandnelken im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer  |   © Stock/LKN.SH

Strandwegerich, Milchkraut und Keilmelde blühen, Strandnelken färben Vorlandflächen, etwa am Westerhever Leuchtturm, zartrosa, am Strandflieder sind erste Blütenansätze zu erkennen: Die Pflanzenwelt im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist zum Leben erwacht – die Salzwiesen legen ihr Sommerkleid an. Und rechtzeitig dazu laden viele Veranstaltungen dazu ein, diesen ganz besonderen Küstenlebensraum hautnah zu erleben.

Salzwiesen sind geprägt vom Einfluss der Gezeiten, das heißt von Überflutungen durch die Nordsee. Und dieser Salzwassereinfluss sorgt dafür, dass sich hier eine hochspezialisierte Tier- und Pflanzenwelt ausgeprägt hat. Seit Gründung des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer im Jahr 1985 ist die Salzwiesenfläche am Festland um mehr als 30 Prozent angewachsen, etwa die Hälfte aller Salzwiesen kann sich heute ohne Beweidung und künstliche Entwässerung natürlich entwickeln. Diese Erfolgsgeschichte ist Anlass für die Nationalparkverwaltung, das Nationalpark-Themenjahr Salzwiese auszurufen.

Entsprechend groß ist das Informationsangebot verschiedener Veranstalter über dieses einzigartige Ökosystem. Auf der Nationalpark-Website (link siehe unten) sind  alle Termine „mit Mehrwert“ zusammengefasst: Kombipakete mit Radtour, Schiffstour, Grillen, Picknick oder „Salzwiesentorte“, Führungen, die mit Mitmachaktionen verbunden sind, oder barrierefreie Programme. Darüber hinaus gibt es in den kommenden Wochen zahlreiche weitere Veranstaltungen der Nationalpark-Partner, also der im Wattenmeer tätigen Naturschutzverbände, der Nationalpark-Wattführer, der Gastronomen, Reedereien, Tourismusorganisationen vor Ort sowie der Nationalpark-Ranger.

Link zu den Veranstaltungen mit „Mehrwert“: www.nationalpark-wattenmeer.de/sh/misc/veranstaltungen-im-themenjahr-salzwiese/4086

Das könnte Sie auch interessieren

Strandflieder im Regen | © Henrichs / LKN.SH

09.07.2020 Ungewöhnlich früh entwickelt sich derzeit die Blüte des Strandflieders im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. mehr »
Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

03.07.2020 Kegelrobbe Gute Nachrichten: Die Zählungen der Kegelrobben im Trilateralen Wattenmeer zur Fellwechselzeit im Frühjahr 2020 zeigen einen Anstieg der Zahlen im Vergleich zum Vorjahr auf. Insgesamt wurden 7.649 Kegelrobben gezählt – 17% mehr als im Frühjahr 2019. mehr »

Heuler am Strand. ©Stock/LKN.SH

01.07.2020 Seehunde, Wurfzeit, Heuler Die Sandbänke im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gleichen in diesen Tagen einer Kinderstube: Es ist Hauptwurfzeit bei den Seehunden! mehr »

Im Labor des Multimar Wattforum können Kinder und Eltern selbst zu Forschern werden. Das Nationalpark-Zentrum bietet in den Sommerferien fünf Termine für Familien an | © Claußen/LKN.SH

30.06.2020 Umweltbildung, Forschung, Multimar Wattforum Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum fährt sein Besucherangebot während der Corona-Pandemie weiter hoch. In den Sommerferien werden Bildungsangebote im Forscherlabor für interessierte Urlauber angeboten. mehr »
Die Dickhörnige Seerose als Vertreterin der Seeanemonen zählen zu den „Wet Five“ im Nationalpark Wattenmeer und kann in den Aquarien des Multimar Wattforum beobachtet werden.   |    © Bockwoldt/LKN.SH

Die Dickhörnige Seerose als Vertreterin der Seeanemonen zählen zu den „Wet Five“ im Nationalpark Wattenmeer und kann in den Aquarien des Multimar Wattforum beobachtet werden. | © Bockwoldt/LKN.SH

16.06.2020 Unterwasserwelt, Aquaristik, Multimar Wattforum Anlässlich des Nationalpark-Themenjahrs 2020 „Unterwasserwelt“ lädt das Multimar Wattforum dazu ein, die „Wet Five“ des Wattenmeeres kennenzulernen: Seestern, Ohrenqualle, Scholle, Ruderfußkrebse und Seeanemonen. mehr »