11.07.2018

Drehort Wattenmeer: Jugendliche produzieren Naturfilme

Öffentliche Filmpremiere des GREEN SCREEN Jugendfilmcamps am 14. Juli im Multimar Wattforum
Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer © von Meltzer/LKN.SH

Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer | © von Meltzer/LKN.SH

„Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das GREEN SCREEN Jugendfilmcamp ist in die dritte Runde gegangen. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre findet die einwöchige Veranstaltung erneut statt – und ist wie immer ausgebucht.

Mit dabei sind 16 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein zwischen 14 und 19 Jahren, die im Laufe dieser Woche in der Nationalpark-Region und im Multimar Wattforum in vier Gruppen eigene Filme produzieren. Unterstützt werden sie dabei von einem professionellen Team aus Kameramann, Regisseur, Medienpädagogin, Mediengestalterin Bild/Ton und Mitarbeiterinnen des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

Die Produktionen der Nachwuchsfilmer beschäftigen sich mit vielfältigen Themen rund um den Nationalpark Wattenmeer, zu denen sie ihre eigenen Drehbücher entwickeln. Während ein Film dokumentarisch den Einsatz freiwilliger Wattenmeerschützer am Westerhever Leuchtturm zeigt, beschäftigt sich ein anderer mit dem kritischen Thema Plastikmüll im Meer und dessen Vermeidung. Zwei Filme mit den Arbeitstiteln „Naturethik“ und „Traumwandler“ haben einen eher künstlerischen Fokus und gucken philosophisch auf das Wattenmeer und dessen Bedrohung.

Die vier Filmteams arbeiten zurzeit auf Hochtouren, da bereits am Samstag (14. Juli) die Filmpremiere zum Abschluss des Naturfilmcamps ansteht. Dann werden die jungen Filmemacher ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet um 14.00 Uhr vor dem Großaquarium des Multimar Wattforum in Tönning statt. Der Eintritt für die rund zweistündige Premiere ist im Tagesticket des Nationalpark-Zentrums enthalten. Dieses kostet für Kinder 6 €, für Erwachsene 9 € und für Familien 25 €.

Das Jugendfilmcamp ist eine Kooperation aus Nationalparkverwaltung Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, dem Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum, dem internationalen Naturfilmfestival GREEN SCREEN, dem bundesweiten Projekt „Mach Grün“ und dem Offenen Kanal Schleswig-Holstein.

Veranstaltungsort:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de
www.nationalpark-wattenmeer.de/sh

Öffnungszeiten (ganzjährig):
1. April – 31. Oktober: 9:00 – 18:00 Uhr

1. November – 31. März: 10:00 – 17:00 Uhr (außer am 24.12.)

Das könnte Sie auch interessieren

Schnuppertage im Multimar Wattforum | © Franke / LKN.SH

11.02.2019 Vom 15. Februar bis zum 17. März 2019 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Multiplikatoren aus der Nationalpark-Region zum Erkunden der großen Wattenmeerausstellung nach Tönning ein. mehr »

In neun Gruppen diskutierten die Nationalpark-Partner verschiedene Themen - hier die Frage „Wieviel Tourismus verträgt das Naturerbe Wattenmeer?“©Wells/LKN.SH

08.02.2019 Weltnaturerbe, Nationalpark-Partner Rekordbeteiligung beim Jahrestreffen der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein - und das zehnjährige Weltnaturerbe-Jubiläum stand im Mittelpunkt. mehr »
Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Nationalparkverwaltung und dem Mellumrat e. V.

Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: B. Schmidt/NLPV

19.12.2018 Kooperation, Mellum Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde für weitere vier Jahre besiegelt. mehr »
Uferschnepfen

Uferschnepfen mögen es nass: das vernässte Grünland auf Borkum bietet optimale Brut- und Nahrungsgebiete. Foto: G. Reichert/NLPV

18.12.2018 LIFE+, Wiesenvögel, Wiesenvogelschutz Die Wiesenvögel reagieren positiv auf die Naturschutz-Maßnahmen, die seit 2014 aus Mitteln der EU und des Landes Niedersachsen durch den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer rund um den Borkumer Tüskendörsee umgesetzt wurden. mehr »