09.07.2020

Frühe Blüte

Strandflieder im Regen | © Henrichs / LKN.SH

Ungewöhnlich früh entwickelt sich derzeit die Blüte des Strandflieders im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Pflanze (lateinisch: Limonium vulgare) gilt als Königin der Salzwiesen und taucht viele Bereiche des Nationalparks jeden Sommer in ein lila Blütenmeer.

Der Strandflieder, in der Westküstenregion auch Halligflieder genannt, ist, wie unter anderem der Strandwermut, ein Bewohner der oberen Salzwiesen, die vergleichsweise selten vom Meer überflutet werden. Aber, wie die Hochwasser der letzten Tage zeigten, eben doch manchmal. Dabei gibt es eine kräftige „Salzdusche“.

Um diese zu bewältigen und nicht abzusterben, haben die Salzwiesenarten unterschiedliche Strategien ausgeprägt; der Strandflieder zum Beispiel verfügt auf den Blättern über feine Drüsen, durch die bei Bedarf das Salz ausgeschieden wird. Es sind diese Besonderheiten, die die Pflanzen der Salzwiese zu hochspezialisierten Arten und diesen Lebensraum einzigartig machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Ranger:innen-Team des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Lukas Lehmann

Das Ranger:innen-Team des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Lukas Lehmann

28.07.2020 Ranger Der jährlich am 31. Juli begangene Weltrangertag soll die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung, Herausforderungen und Gefahren der Rangerarbeit lenken. Gerade deshalb findet er auch in diesem Jahr, trotz Corona, statt. Denn viele Rangerinnen und Ranger sind in diesen Zeiten einer erhöhten Belastung ausgesetzt. mehr »
Biosphärenkonzert auf dem Gulfhof Friedrichsgroden. Foto: Marlene Dreisörner

Biosphärenkonzert auf dem Gulfhof Friedrichsgroden. Foto: Marlene Dreisörner

23.07.2020 Biosphärenreservat Von Juli bis September bietet die Konzertreihe auf dem Gulfhof Friedrichsgroden musikalische und kulinarische Sinneserlebnisse aus der Region. mehr »

Foto: Kühn / LKN.SH

22.07.2020 Schwarzkopfmöwe, Küken, Bruterfolg Zwei Schwarzkopfmöwenpaare haben in der Lachmöwenkolonie am Eidersperrwerk insgesamt vier Junge großgezogen - jetzt geht es ans Fliegen. mehr »
Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

Eine junge Kegelrobbe auf der niederländischen Wattenmeerinsel Griend. Foto: Sophie Brasseur, WMR.

03.07.2020 Kegelrobbe Gute Nachrichten: Die Zählungen der Kegelrobben im Trilateralen Wattenmeer zur Fellwechselzeit im Frühjahr 2020 zeigen einen Anstieg der Zahlen im Vergleich zum Vorjahr auf. Insgesamt wurden 7.649 Kegelrobben gezählt – 17% mehr als im Frühjahr 2019. mehr »

Heuler am Strand. ©Stock/LKN.SH

01.07.2020 Seehunde, Wurfzeit, Heuler Die Sandbänke im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gleichen in diesen Tagen einer Kinderstube: Es ist Hauptwurfzeit bei den Seehunden! mehr »