13.07.2017

Idealer Salzwiesenstandort

Neuer Lehrpfad auf Nordstrand eingeweiht

Besucherinnen erkunden den neuen Salzwiesen-Lehrpfad auf Nordstrand | © E. Koop / LKN.SH

Auf Nordstrand blühen die Salzwiesen – und ein Lehrpfad bringt Interessierten jetzt diesen einzigartigen Lebensraum näher: Am Süderhafen haben Vertreter der Gemeinde und der Nationalparkverwaltung heute (13. Juli) das neue Infoangebot eingeweiht. Es ist Teil des Besucher-Informations-Systems (BIS) für den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Bürgermeister Werner-Peter Paulsen äußerte die Überzeugung, dass der Lehrpfad das touristische Angebot auf Nordstrand noch attraktiver mache. „Und er komplettiert das BIS in unserer Nationalpark-Gemeinde Nordstrand“, ergänzte der Leiter der Nationalparkverwaltung Detlef Hansen.

Denn seit einem entsprechenden Grundsatzbeschluss der Gemeinde im Jahr 1996 wurden hier nach und nach alle Besucherschwerpunkte mit (teilweise zwischenzeitlich bereits erneuerten) BIS-Elementen bestückt. Standorte sind Holmer Siel, Fuhlehörn, Dreisprung, Pohnshalligkoog, Dammparkplatz und seit Neuestem auch der neue Klimadeich zwischen Norderhafen und Strucklahnungshörn. Zu den präsentierten Themen gehört neben allgemeinen Informationen zum Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer auch Heimatkundliches und Wissenswertes über den Küstenschutz sowie über Naturerlebnismöglichkeiten auf Nordstrand und Umgebung, wie zum Beispiel Wattwanderungen. Der neue Lehrpfad am Süderhafen umfasst 13 Tafeln zum Themenschwerpunkt Salzwiese.

Ziel des BIS im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist es, erholungssuchende Gäste an sensiblen oder stark frequentierten Standorten über den Lebensraum Wattenmeer zu informieren und für die Schutzwürdigkeit dieser einmaligen Natur zu sensibilisieren. Es besteht aus Elementen wie Pavillons, Infotafeln und -karten, Schildern und Wegweisern, die je nach örtlichen Gegebenheiten bedarfsgerecht in Abstimmung mit den Beteiligten vor Ort entwickelt werden. „Informieren statt verbieten“ lautet dabei das Motto. Insgesamt umfasst das Informationsnetz entlang der schleswig-holsteinischen Festlandsküste sowie auf den Inseln und allen Halligen mit Besucherverkehr annähernd 750 Elemente an rund 250 Standorten.

Das aktuelle Projekt auf Nordstrand passe perfekt in das Nationalpark-Themenjahr Salzwiese 2017, betonte Detlef Hansen, der bei dieser Gelegenheit auch das druckfrisch vorliegende Faltblatt „Lebensraum Salzwiese“ vorstellte. Zudem gebe es an der Westküste kaum einen besser geeigneten Standort für einen Salzwiesen-Lehrpfad als diesen: Nahezu alle im Nationalpark vorkommenden Salzwiesenpflanzen seien hier zu finden. Dazu kommt – Stichwort „barrierefrei“ –, dass der Pfad auf einem gut ausgebauten Plattenweg entlang führt und damit auch mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen befahrbar ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »
Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer © von Meltzer/LKN.SH

Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer | © von Meltzer/LKN.SH

11.07.2018 Naturfilm, Jugend, Multimar Wattforum „Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das GREEN SCREEN Jugendfilmcamp ist in die dritte Runde gegangen. mehr »