09.08.2017

Jede Menge Nachwuchs

Sieht aus, als habe er ein Gesicht: ein kleiner Fleckrochen, von unten betrachtet. | © Wells / LKN.SH

Nicht nur im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, auch in dessen größtem Informationszentrum, dem Multimar Wattforum in Tönning, tummelt sich derzeit jede Menge Nachwuchs: kleingefleckte Katzenhaie, Fleckrochen, Sepien, Nagelrochen, Seestichlinge, verschiedene Quallen sowie Neptunshörner, eine Schneckenart, in unterschiedlichen Entwicklungsstadien werden hinter den Kulissen aufgezogen.

Die Nachzuchten gehören zu den Aufgaben von Aquarienleiter Birger Kreutz und seinem Team. Manche der im Multimar lebenden Tierarten werden, wegen ihrer kurzen Lebensdauer, kontinuierlich vermehrt, andere, wie unter anderem Seepferdchen, alle zwei bis drei Jahre. In den vergangenen Wochen sind allein 40 der deutlich sichtbar gefleckten Katzenhaie aus ihren rechteckigen Eiern geschlüpft, der jüngste unter ihnen noch blass und blind. Ebenfalls nicht etwa eiförmig, sondern eher wie Kissen erscheinen die Eier des Nagelrochens.

Bei den Seestichlingen hat das Männchen ein Nest angelegt und bewacht es, nachdem das Weibchen die Eier darin abgelegt hat, erläutert Kreutz. Auch bei den beiden bisher geschlüpften, fast durchsichtig wirkenden kleinen Fleckrochen, die von unten erscheinen, als hätten sie Gesichter (wobei die vermeintlichen Augen eigentlich Nasenlöcher sind), gibt es eine Besonderheit: Ihr Geschlecht ist sofort nach dem Schlüpfen deutlich zu erkennen – und es sind Männlein und Weiblein.

All das spielt sich zu Beginn in kleinen Becken in einer Art Aufzuchtstation ab. Nach und nach werden die Jungtiere in größere Aquarien umgesetzt und sind dann irgendwann auch für die Multimar-Besucher zu sehen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »
Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer © von Meltzer/LKN.SH

Nachwuchsfilmerinnen beim Außendreh im Nationalpark Wattenmeer | © von Meltzer/LKN.SH

11.07.2018 Naturfilm, Jugend, Multimar Wattforum „Film ab im Wattenmeer!“ heißt es zurzeit im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Das GREEN SCREEN Jugendfilmcamp ist in die dritte Runde gegangen. mehr »

Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde und der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording, der Schutzstation Wattenmeer sowie der Nationalparkverwaltung mit Ausdrucken der Infotafeln des neuen Naturlehrpfades in St. Peter-Böhl. © LKN.SH

05.07.2018 Besucher-Informations-System, Naturlehrpfad, St. Peter-Ording Im Ortsteil Böhl von St. Peter-Ording informiert jetzt ein Naturlehrpfad über die Besonderheiten der dortigen Natur. mehr »