05.09.2016

Neuer Service für Besucher: Freies WLAN im Multimar Wattforum

Neuer Service für Besucher: Freies WLAN im Multimar Wattforum

Ab sofort: Freies WLAN für Besucher des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum   |    © LKN.SH  

Ab sofort können Besucher des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforums ein kostenfreies WLAN nutzen. Somit wird Gästen, die während ihres Rundgangs durch die große Wattenmeer-Erlebnisausstellung gerne ein Foto von ihrem Lieblingsexponat mit Freunden teilen oder sich online über die aktuellen Veranstaltungen des Nationalparks informieren möchten, ein komfortabler Internetzugang ermöglicht.

Das Gäste-WLAN ist in weiten Teilen der Ausstellung, vor den Aquarien, im Restaurant sowie auf dem Außengelände im Eingangsbereich, auf dem Spielplatz und auf der Sonnenterrasse verfügbar. Einzige Ausnahme ist das Forum vor dem Großaquarium - hier sollen Besucher den besonderen Blick durch die große Panoramascheibe auf die Fischschwärme in Ruhe genießen können.

Der Login in das Netzwerk „Multimar-Gast“ erfolgt unkompliziert über den Browser von internetfähigen Geräten, nachdem den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den WLAN-Zugang zugestimmt wurde.

Im Multimar Wattforum in Tönning können Besucher Mitteleuropas größten Nationalpark, das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer, auf „nur“ 3000 Quadratmetern und trockenen Fußes erleben. Die interaktive Erlebnisausstellung begeistert Jung und Alt für das Weltnaturerbe Wattenmeer. Höhepunkte sind das große Pottwal-Skelett, die 37 Aquarien mit 280 Tierarten und der Taucher, der zweimal pro Woche die Fische im Großaquarium füttert. Das Multimar Wattforum hat täglich und ganzjährig geöffnet (außer 24.12.).

Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
www.multimar-wattforum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »