11.12.2017

Sieben "Neue"

Das Foto zeigt Vertreterinnen und Vertreter der neuen Nationalpark-Partner, der Nationalparkverwaltung und des Vergaberates | © Wells/LKN.SH

„Jedes Mal, wenn die Familie der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein wächst, freuen sich die Mütter und Väter“ – und Anlass zur Freude hatte einer dieser Väter, der Leiter der Nationalparkverwaltung Detlef Hansen, gerade wieder: Bei einer kleinen Feierstunde im Nationalpark-Haus in Husum konnte er sieben neue Nationalpark-Partner per Übergabe der Urkunden in den Kreis der Mitglieder aufnehmen.

Mit dabei waren: Heimatbund Eiderstedt, vertreten durch Hans Meeder, Hans-Joachim Radtke (1. und 2. Vorsitzender) und Armin Jeß (Geschäftsführer); Café Hoolstill, Elke Hansen, Reußenköge; Küstenfocus Fotografie & Galerie, Ralf und Tanja Reinmuth, Vollerwiek. Nicht an der Urkundenübergabe teilnehmen konnten: Susanne und Heinrich Hock, Hockmannshof, Humptrup, Malte Karau, Gasthaus Hilligenley und Hotel Ankers Hörn, Hallig Langeneß, Detlef Scheler, Hotel Pharisäerhof, Nordstrand.

Ob Gastronom oder Direktvermarkter, Naturschutz- oder Segelverein, Wattführerin, Kunstprojekt, Freizeiteinrichtung ... Nationalpark-Partner verstehen sich als Botschafter des Nationalpark-Gedankens, bekennen sich zum Wattenmeerschutz, sind regional engagierte Qualitätsanbieter. Aus einem kleinen Partnerprojekt sei im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ein Programm mit jetzt 179 Mitgliedern herangewachsen, das weit über die Westküste Beachtung genieße, so Detlef Hansen: „Wir sind zu einer Marke geworden.“ Das bestätigte die Vorsitzende des Vergaberates Anja Szczesinski (WWF) und betonte: Die Vielfalt der sieben „Neuen“ sei ein Spiegel der Vielfalt der Nationalpark-Partner und ihrer Angebote: „So bekommen ganz verschiedene Menschen Zugang zum Nationalpark.“

Informationen über die vielfältigen Angebote der Nationalpark-Partner finden sich auf der Website www.nationalpark-partner-sh.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Regenwasserbewirtschaftung der Niederungsgebiete in Schleswig-Holstein (Bild: Hochwasser an der Treene) spricht Matthias Reimers am 1. Februar im Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

23.01.2018 Klimawandel, Multimar Wattforum, Infozentrum Im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum geht die Veranstaltungsreihe zum Thema Klimawandel und Wattenmeer weiter: Am 1. Februar 2018 spricht Matthias Reimers, Geschäftsführer des Deich- und Hauptsielverbands Dithmarschen über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Regenwasserbewirtschaftung der Niederungsgebiete in Schleswig-Holstein. mehr »
Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

Strandpieper. Foto: Thorsten Krüger

17.01.2018 Zugvogeltage, Strandpieper Vom 13. bis zum 21. Oktober 2018 finden zum 10. Mal die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer statt. Anlässlich dieses Jubiläums wird in einem „Zugvogel-Countdown“ von Januar bis Oktober jeden Monat eine typische Zugvogelart des Wattenmeeres vorgestellt. Den Anfang macht der Strandpieper, ein winterlicher Salzwiesenbewohner mit Sinn für Feinkost. mehr »
Krake im Multimar Wattforum © Stock/LKN.SH

Krake im Aquarium des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum | © Stock/LKN.SH

08.01.2018 Lesung, Muscheln & Schnecken, Infozentrum Am 07.03.2018 (Nachholtermin) liest Heide Sommer im Multimar Wattforum in Tönning aus dem Buch „Rendezvous mit einem Oktopus“. Bei einer anschließenden Führung zeigt das Nationalpark-Zentrum die in seinen Aquarien lebenden Kraken und andere Mollusken. mehr »
27.12.2017 Feuerwerk, Naturschutz Viele Menschen lassen es zu Silvester gern so richtig krachen, für viele Tiere ist das nächtliche Feuerwerk eine Qual. Und das gilt nicht nur für Haus- und Nutztiere, sondern auch für die tierischen Bewohner des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. mehr »
Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

26.12.2017 Feuerwerk Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel. Viele lieben es ruhig und besinnlich, für andere gehören Böller und Raketen dazu. Bei Vögeln und anderen wildlebenden Tieren erzeugen die Knall- und Lichteffekte jedenfalls keine Partystimmung. mehr »