24.08.2018

Städte als neue Nationalpark-Partner

Unser Foto zeigt Vertreterinnen und Vertreter der vier neuen Nationalpark-Partner sowie der Nationalparkverwaltung und des Vergaberates vor dem Herrenhaus Hoyerswort. ©Reck/LKN-SH

Vier „Neue“ sind in den Kreis der Nationalpark-Partner aufgenommen worden – und drei davon sind Städte. Damit ist die Zahl der Nationalpark-Partnerkommunen in Schleswig-Holstein auf zehn gestiegen. „Wir freuen uns, dass sich nun auch Niebüll, Tönning und Garding durch die Partnerschaft  zu ‚ihrem‘ Nationalpark bekennen“, sagte der Leiter der Nationalparkverwaltung Detlef Hansen bei einer Feierstunde auf Hoyerswort. Das denkmalgeschützte Herrenhaus  in Oldenswort, das der heutige Besitzer Alfred Jordy mit Blick auf Nachhaltigkeit zu einem öffentlich zugänglichen Gebäude umwandelt, ist der vierte der neuen Nationalpark-Partner.

In Nordfriesland sind die Kreisstadt Husum, Nordstrand, Witzwort, Hallig Hooge und St. Peter-Ording bereits Nationalpark-Partner, in Dithmarschen Meldorf und Büsum. Für die neuen Kommunen liegt die Partnerschaft aus vielerlei Gründen nahe: In Tönning, dem Sitz der Nationalparkverwaltung und des Nationalpark-Zentrums Multimar Wattforum, ist die Tourist-Information bereits seit 2011 dabei, Gleiches gilt für die Tourist-Information in Garding, und in Niebüll, das als Fair-Trade-Stadt bereits sein Engagement für Nachhaltigkeit unter Beweis stellt, für das dortige Naturkundemuseum.

Ziel des Partnerschaftsprogrammes ist es, den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zugleich zu schützen und für Gäste erlebbar zu machen. Nachhaltigkeit ist dabei ein entscheidendes Stichwort. „Nationalpark-Partner zu sein – das ist ein Qualitätsversprechen“, betonte die Vorsitzende des Vergaberates für die Nationalpark-Partnerschaft Anja Szczesinski.

Mit den neuen ist die Zahl der Nationalpark-Partner auf nunmehr 182 gestiegen – Hotels und Gastronomiebetriebe, Vereine und freizeittouristische Einrichtungen, Reedereien, Nationalpark-Wattführerinnen, Jugendherbergen und, und, und . ..  Sie alle engagieren sich für den Nationalpark und können im Gegenzug das Partnernetzwerk nutzen, sich auf der gemeinsamen Website https://nationalpark-partner-sh.de/ präsentieren und erhalten kostenlos Informationsmaterial und Fortbildungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Wattenmeer aus der Luft betrachtet. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

Das Wattenmeer aus der Luft betrachtet. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

18.04.2019 Weltnaturerbe Anlässlich des 10. Geburtstages unseres Weltnaurerbes gibt es im niedersächsischen Wattenmeer zahlreiche Veranstaltungen, die sich vor allem dem Weltnaturerbe-Erlebnis mit allen Sinnen widmen: fühlen, riechen, hören, sehen, schmecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Dunkel-Wattwanderung mit verbundenen Augen? mehr »

Seetierfang mit dem Nationalpark-Ranger Martin Kühn auf einem Nationalpark-Partner-Ausflugsschiff. ©Stock/LKN.SH

16.04.2019 Reedereien, Nationalpark-Partner, Naturerlebnis Nun stechen auch sie wieder in See, die Ausflugsschiffe, mit denen man den Nationalpark und seine Tierwelt entspannt von Bord aus erkunden kann. Etliche der Reedereien an der Westküste sind Nationalpark-Partner. mehr »
Referent*innen des Schweinswalsymposiums in Wilhelmshaven. Foto: Nationalparkverwaltung

Referent*innen des Schweinswalsymposiums in Wilhelmshaven. Foto: Nationalparkverwaltung

12.04.2019 Schweinswale Im Rahmen der 3. Wilhelmshavener Schweinswaltage trafen sich über 40 Vertreter*innen aus Forschung, NGOs und Politik aus den Wattenmeer-Anrainerstaaten zur Konferenz „Sonnige Zukunft? Schweinswale im Wattenmeer“ in Wilhelmshaven. In einem anschließenden Workshop wurden Empfehlungen an die Trilaterale Zusammenarbeit formuliert. mehr »
Schweinswal. Foto: Annemieke Podt

Schweinswal. Foto: Annemieke Podt

10.04.2019 Schweinswaltage, Weltnaturerbe In diesem Jahr feiert das Wattenmeer das 10-jährige Jubiläum seiner Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste. Das Jahresprogramm zu diesem Jubiläum startet in Niedersachsen mit den Wilhelmshavener Schweinswal-Tagen. Vom 11. bis zum 18. April 2019 gibt es dazu mehr als 40 Einzelveranstaltungen in der Jadestadt. mehr »

©Imke Zwoch/Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer

09.04.2019 Drohnen Laut einer seit April 2017 geltenden Bundesverordnung ist der Einsatz von Drohnen, egal ob zu gewerblichen oder privaten Zwecken, im Nationalpark Wattenmeer und anderen Schutzgebieten generell verboten. mehr »