19.09.2018

Vögel kieken an der Westküste

Medieninformation der Nationalparkverwaltung

© Stock / LKN.SH

Die gefiederten Hauptakteure, die Zugvögel, sind bereits da, bevölkern in großen Trupps oder kleinen Familiengruppen Watt, Salzweise und Deich: Es ist die Zeit des Westküsten-Vogelkieks! Vom 29. September bis 7. Oktober bietet die Reihe bei rund 40 Veranstaltungen in Nordfriesland und Dithmarschen attraktive Beobachtungsmöglichkeiten für Vogelfans und alle, die es werden wollen.

Viel Bewährtes ist wieder dabei. So darf der Klassiker nicht fehlen, die Tagestouren mit dem Bus (6. und 7.Oktober), die dieses Jahr ins nördliche Nordfriesland führen. Begleitet von einem großen Team von Vogelfachleuten dürfen sich Teilnehmende unter anderem am Hauke-Haien-Koog sowie in den Wattflächen und Salzwiesen des Nationalparks auf die Sichtung einer Vielzahl unterschiedlicher Vogelarten freuen.

Neu im Programm sind Tagestouren zu den Inseln Amrum (3.Oktober), Pellworm (4.Oktober) und zur Hallig Langeness (5.Oktober). Mit fachkundiger Begleitung durch Nationalpark-Ranger sowie durch lokale Naturschutzverbände geht es jeweils zu verschiedenen Beobachtungsplätzen. Für alle Tagestouren ist eine Anmeldung beim Infotelefon des Nationalparks erforderlich (Telefon 0 48 61-96 200).

Weitere Highlights, um nur einige zu nennen: Zur Eröffnung am 29. September kommt der derzeitige Vogelwart auf Trischen, Jonas Kotlarz, für einen Vortrag ins Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning (19.00 Uhr). Im Anschluss wird die Ausstellung  „Mit EIGENEN Federn schmücken – Vögel und ihre Federn“ eröffnet. Als Einstimmung auf das Abendprogramm lädt der NABU bereits um 14.30 Uhr zu einem vogelkundlichen Spaziergang im Katinger Watt ein. Und am 30. September widmet die Seehundstation Friedrichskoog der Vogelwelt einen Aktionstag. Dr. Nils Guse informiert über die Auswirkungen von Plastikmüll auf Seevögel (12.30 Uhr) und Nationalpark-Ranger Christian Piening lädt zu einem Vogelspaziergang ein (13.30 Uhr).  

Der Westküsten-Vogelkiek wird veranstaltet von den Naturschutzverbänden Schutzstation Wattenmeer, NABU und Verein Jordsand, der Seehundstation Friedrichskoog sowie der Nationalparkverwaltung. Alle Termine und Informationen zum Programm sind hier zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

©Stock/LKN.SH

11.06.2019 Weltnaturerbe Wattenmeer, 10 Jahre Eine der Radtour unter dem Motto „One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries“ ist Höhepunkt der Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag des Weltnaturerbes Wattenmeer. Auch in Schleswig-Holstein bieten sich etliche Etappen zum Mitfahren an. mehr »
Meeresmüll stellt für Tiere und Menschen eine zunehmende Gefährdung dar.

Meeresmüll stellt für Tiere und Menschen eine zunehmende Gefährdung dar. Niels Biewer/NLPV

06.06.2019 World Oceans Day, Meeresmüll Am 8. Juni ist World Oceans Day. Aus Anlass dieses internationalen Aktionstags finden auch im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer verschiedene Veranstaltungen zum Thema Meeresmüll statt, unter anderem auf Norderney und in Cuxhaven. Sie sollen über die Auswirkungen von Plastikmüll im Meer aufklären und zu einem bewussten Umgang mit Plastik im Alltag anregen. mehr »

© Reck / LKN.SH

06.06.2019 Die Gemeinschaft der Nationalpark-Partner in Schleswig-Holstein wächst weiter: Im Rahmen einer kleinen Feierstunde sind auf Nordstrand 14 weitere Mitglieder aufgenommen worden. mehr »
Steinschmätzer im Prachtkleid.

Steinschmätzer im Prachtkleid. Foto: Mathieu Waldeck

27.05.2019 Deutschlandweit stark rückläufige Vogelart erreicht im Nationalpark höchste Brutdichte in Mitteleuropa mehr »
Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz.

Die deutsch-niederländische Projektgemeinschaft des INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" in Bad Neuschanz. Foto: J. Wagner / NLPV

22.05.2019 Am 15. Mai fand im niederländischen Bad Neuschanz die Auftaktveranstaltung des grenzübergreifenden INTERREG V A-Projektes "Watten-Agenda 2.0" statt. mehr »