14.05.2019

Was Fische wissen: Lesung mit Aquarienführung im Multimar Wattforum

Veranstaltungshinweis der Nationalparkverwaltung
Stachelrücken

Stachelrücken | © Schröder / LKN.SH

Tobias Rothenbücher liest am Donnerstag, den 23. Mai um 19:30 Uhr im Multimar Wattforum aus dem Sachbuch-Bestseller „Was Fische wissen“. Das Tönninger Nationalpark-Zentrum freut sich, dem Übersetzer des Buchs ein passendes und eindrucksvolles Ambiente für seine Lesung bieten zu können. Die Veranstaltung findet im Forum vor dem Großaquarium statt, mit einem Panoramablick in die Unterwasserwelt der Nordsee.

Im Anschluss an die Lesung bietet Nicole Pekruhl, Zoologin in der Aquaristik des Multimar Wattforum eine Führung entlang der Aquarien an. Sie berichtet dabei aus ihrer alltäglichen Arbeit und persönlichen Erfahrungen mit den Fischen und anderen Unterwasserlebewesen im Multimar Wattforum.

Zum Inhalt des Buchs: Der Fisch ist ein unterschätztes Wesen und selten niedlich. Köche, Angler und Aquarienbesitzer interessieren sich für ihn, aber unser Herz rührt er kaum, weil wir in seinen Augen nicht lesen und seine Welt nicht begreifen können. Dabei sind die Flossenträger uns Menschen nicht unähnlich. Sie sind strategisch und sozial, pflegen aufwendige Balzrituale und lebenslange Beziehungen, können einander täuschen und bestrafen.

Verfasst wurde das Buch von Jonathan Balcombe, einem international anerkannten Verhaltensbiologen, der sich seit Jahren auf das Empfindungsvermögen von Fischen spezialisiert hat. Er bricht mit seinem Werk eine Lanze für unsere aquatischen Verwandten und deren erstaunliche Fertigkeiten und überrascht mit Erkenntnissen, die weit über den Aquarienrand hinausgehen.

Der Eintritt für die Lesung mit Aquarienführung beträgt für Erwachsene 12,- Euro und für Kinder (4-15 Jahre) 9,- Euro. Karten sind vorab an der Kasse im Multimar Wattforum erhältlich.

Die Veranstaltung ist Teil einer Eventreihe, die das Nationalpark-Zentrum anlässlich seines 20. Geburtstags im Jahresverlauf anbietet. Das Multimar Wattforum hat seit seiner Eröffnung 1999 rund 3,5 Millionen Menschen mit der Erlebnisausstellung „Wale, Watt und Weltnaturerbe“ für den Nationalpark Wattenmeer begeistert. Am 9. Juni (Pfingstsonntag) feiert das Zentrum seinen Geburtstag mit einem besonderen Gästeprogramm (s. www.multimar-wattforum.de/20jahre).

Veranstaltungsort:
Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Dithmarscher Straße 6a, 25832 Tönning
Infotelefon 04861 96200
www.multimar-wattforum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Das Sommerfest im Multimar Wattforum steht ganz im Zeichen des 20. Geburtstags des Nationalpark-Zentrums. ©Bökamp/LKN.SH

19.07.2019 Multimar Wattforum Beim Sommerfest im Multimar Wattforum gibt es Bastel- und Mitmachangebote für die ganze Familie. mehr »

Der Seehundjäger Karl-Heinz Kolle (rechts) und Armin Jeß von der Nationalparkverwaltung an einer Infobox. ©Wells/LKN.SH

16.07.2019 Seehund, Seehundjäger Neue interaktive Infoboxen klären im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer auf über Seehunde und die Aufgaben von Seehundjägern. mehr »
Die neuen Nationalpark-Partner auf der Insel Spiekeroog mit Vertretern der Nationalparkverwaltung und NSB-Geschäftsführer Ansgar Ohmes; Foto: Nationalparkverwaltung

Die neuen Nationalpark-Partner auf der Insel Spiekeroog mit Vertretern der Nationalparkverwaltung und NSB-Geschäftsführer Ansgar Ohmes; Foto: Nationalparkverwaltung

12.07.2019 Partnerinitiative, Nachhaltigkeit Das Partner-Netzwerk des Nationalparks und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt 12 neue Nationalpark-Partner und eine Biosphärenschule auf der Insel Spiekeroog. Die neuen Partner engagieren sich im Rahmen der inselweiten Nachhaltigkeitsinitiative und setzen sich so für den Schutz und Erhalt der Insel ein. mehr »
Teilnehmer*innen des Junior Ranger Küstencamps. Foto: Nationalparkverwaltung

Teilnehmer*innen des Junior Ranger Küstencamps. Foto: Nationalparkverwaltung

08.07.2019 Junior Ranger 26 Junior Ranger*innen aus dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer trafen sich jetzt zum Küstencamp am Campingplatz in Harlesiel. Hier konnten sie ihre Küstenkenntnisse vertiefen und lernten viele Methoden kennen, um gemeinsam mit Gästen auf spielerische Art und Weise das Watt zu erkunden. mehr »
Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

02.07.2019 Kegelrobbe Seit der Rückkehr der Kegelrobbe in das Wattenmeer Mitte des 20. Jahrhunderts wächst der Bestand stetig. Im Zeitraum 2018-2019 wurden im dänisch-niederländisch-deutschen Wattenmeer und auf Helgoland 6.538 Tiere gezählt. Dies entspricht einem Wachstum um 6 Prozent im Vergleich zu den Vorjahreszahlen. mehr »