21.12.2016

Winterliches Vogelleben im Nationalpark

Nationalpark-Rangerin Melanie Weppner am Schobüller Strand. © Wells/LKN.SH

Winteranfang: Grau ist das Watt, nicht selten auch der Himmel. Aber sogar jetzt ist der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer voller Leben. Zwar haben sich viele Vögel in wärmere südliche Gefilde zurückgezogen, andere jedoch sind noch da und werden auch, wenn die Temperaturen nicht stark fallen, ganz oder zumindest länger als üblich hier bleiben. In der Tat sind als Folge der milden Winter zunehmend mehr Vögel auch in der kalten Jahreszeit in der Wattenmeerregion anzutreffen, bestätigte der stellvertretende Vorsitzende der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft für Schleswig-Holstein und Hamburg Dr. Wilfried Knief in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Newsletters der Nationalparkverwaltung, den Nationalpark Nachrichten (http://www.nationalpark-wattenmeer.de/sh/service/newsletter/3949_dezember-2016#artikel-3951). Naturfreunden bieten sich darum in diesen Tagen viele Gelegenheiten zur Vogelbeobachtung.

Arten wie unter anderem Austernfischer, Rotschenkel, Große Brachvögel, Brandgänse, Pfeifenten etwa reagieren flexibel auf die jeweiligen Wetterverhältnisse, auch Nonnengänse sind zu sehen. Dazu kommen fest „gebuchte“ Wintergäste im und am Nationalpark wie Ohrenlerche, Schneeammer und Strandpieper. Vom Deich aus lasse sich an vielen Küstenstandorten das tierische Treiben auf den Wattflächen gut beobachten, berichtet die im Raum Nordstrand tätige Nationalpark-Rangerin Melanie Weppner.

So bieten sich die dafür ausgewiesenen Standorte im Beltringharder Koog für einen vogelkundlichen Ausflug an. Ein Spaziergang am Schobüller Steg und an der Schilffläche entlang lohnt sich ebenfalls: „Hier kann man neben den Watvögeln auch Schilfbewohner wie die Bartmeise entdecken“, so Weppner. Faszinierend ist auch das Zusammenspiel der Vogelschwärme zwischen dem Beltringharder Koog und der Schobüller Bucht. Die beste Zeit zum „Vogelkiek“ ist übrigens zwei Stunden vor bis zu zwei Stunden nach Hochwasser. Dann sammeln sich die Tiere in größeren Trupps in ihren Rastgebieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Sommerfest im Multimar Wattforum

Das Sommerfest im Multimar Wattforum bietet ein buntes und kreatives Mitmach-Programm für die ganze Familie | © Schnabler/LKN.SH

20.07.2018 Veranstaltung, Muscheln & Schnecken, Multimar Wattforum Am Sonntag, den 29. Juli 2018 lädt das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning zum bunten Sommerfest ein. Zwischen 11 und 17 Uhr erwartet die Besucher ein vielfältiges und kreatives Programm für die ganze Familie. mehr »
Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »