20.04.2013

Umweltstaatssekretär Dr. Ulf Kämpfer hat die Ringelganstage eröffnet – Verleihung der „Goldenen Ringelgansfeder“

Der Hooger Harry Diedrichsen erhielt die "Goldene Ringelgansfeder" von Umweltstaatssekretär Dr. Ulf Kämpfer.

Schleswig-Holsteins Umweltstaatssekretär Dr. Ulf Kämpfer hat bei den diesjährigen Ringelganstagen die „Goldenen Ringelgansfeder“ verliehen. Preisträger ist Harry Diedrichsen, der seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Nationalparkwart und Jordsand-Referent der Vogelinsel Norderoog tätig ist.

Kämpfer würdigte den 77-Jährigen als einen Kümmerer, der Dinge anpackt und erledigt, und dabei Brücken schlägt: zwischen überzeugten Jägern und überzeugten Naturschützern, zwischen dem Verein Jordsand und der Schutzstation Wattenmeer, zwischen alten Küstenschützern und jungen Zivis, zwischen Halligmenschen und Verwaltungsmenschen. „Er ist wie keiner der 13 vorherigen Preisträger auf Hooge verwurzelt“, sagte Kämpfer. Harry Diedrichsen sei jahrzehntelang Ansprechpartner und Ratgeber für viele Generationen von jungen Menschen gewesen, die auf Norderoog oder Hooge Zivildienst, ein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder ihren Bundesfreiwilligendienst leisteten. Er verstehe sich als Heger der Ringelgänse und erfreue sich an der neuen Vertrautheit der Tiere, an dem sichtbaren Nationalparkeffekt, den die weitgehende Einstellung der Jagd auf den Halligen bewirkte.

Während der Eröffnungsfeier der Ringelganstage wurden ebenfalls die Sieger des Malwettbewerbs für das Plakat „Ringelganstage 2014“ ausgezeichnet. In diesem Jahr hatten sich wieder mehr als 300 Schülerinnen und Schüler aus Nordfriesland und Dithmarschen am Malwettbewerb beteiligt. Das Siegerbild malte Chantal Marie Titze von der Nordseeschule in St. Peter-Ording. Der zweite Platz ging an Anna Pereira de Sousa von der Eider-Treene-Schule in Tönning. Die Gewinnerin des dritten Platzes kommt aus Büsum von der Schule am Meer und heißt Lina Andresen.

So viele Besucher wie nie zuvor waren zur Eröffnung der Ringelganstage auf die Hanswarft nach Hooge gekommen. Sie wurden vom Bürgermeister der Hallig Hooge, Matthias Piepgras und dem Landrat von Nordfriesland, Dieter Harrsen, begrüßt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Detlef Hansen, dem Leiter der Nationalparkverwaltung. Für den kulturellen Rahmen sorgten die „Basstölpel“, die Akkordeongruppe der Hallig Langeness sowie die Trachtentanzgruppe der Hallig Hooge.

Derzeit rasten mehr als 60.000 Ringelgänse im schleswig-holsteinischen Wattenmeer, der Großteil davon auf den Halligen. Die Ringelganstage dauern bis zum 28. April 2013.  Bis dahin gibt es viele Veranstaltungen für Vogelfreunde, Familien und Erholungssuchende. Theaterstücke, besondere Gottesdienste in den Halligkirchen gehören ebenso zum Programm wie das erste Vogelkiek-Wochenende auf der Hallig Langeness. Alle Informationen zum Programm sind erhältlich im Internet unter www.ringelganstage.de oder über die Telefonnummer 04849 255.

Das könnte Sie auch interessieren

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt

Treffen der fünf Commerzbank-Umweltpraktikant*innen auf dem Dach der Naturerlebnisstation in Sehestedt
(v.l.n.r.): Jonas Kaiser (Filialleiter Commerzbank Wilhelmshaven), Raimund Koop, Marlene Radinger, Svenja Püschel, Maximilian Weidenhiller, Stefanie Becker, Florian Carius (Dezernatsleiter Kommunikation-Forschung, Nationalparkverwaltung) und Rüdiger von Lemm (Leiter Nationalpark-Erlebnisstation)
Foto: Dörte Wolff

17.07.2018 Commerzbank, Umweltpraktikum Fünf Studierende aus ganz Deutschland tauschen während des Sommersemesters im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums Uni-Alltag und Prüfungsstress gegen Meeresluft und Möwenschreie. mehr »

Die Richel in den Niederlanden beherbergt die weitaus größte Kinderstube der Kegelrobben in der Wattenmeerregion. Jungtiere sind als weiße Punkte zu erkennen. Ausgewachsene Kegelrobben und ältere Jungtiere sind dunkler. Das Foto steht zur kostenlosen Nutzung im Rahmen der Berichterstattung zu der Kegelrobbenzählung 2018 bereit. | Foto: © S. Brasseur

16.07.2018 Die Zahl der Kegelrobben in der Wattenmeerregion wächst seit über einem Jahrzehnt stetig an – allein im letzten Jahr um 13%. Demnach haben sich die Bestände seit der Rückkehr der Kegelrobben ins Wattenmeer erfolgreich stabilisiert. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 6.144 Kegelrobben in dänischen, deutschen und niederländischen Gewässern des Welterbes erfasst. mehr »
Küstenseeschwalbe im Flug mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

Küstenseeschwalbe mit Beute. Foto: S. Pfützke / green-lens.de

13.07.2018 Zugvogeltage, Zugvögel, Küstenseeschwalbe Der Juli-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich der Küstenseeschwalbe, deren Flugleistung alle Rekorde in den Schatten stellt. mehr »
06.07.2018 Kompensation Anfang Juli startet der Übertragungsnetzbetreiber TenneT mit einer Reihe von Renaturierungsprojekten auf der Insel Borkum und in deren Umgebung. Dabei geht es auch um die Entfernung von Resten anthropogener Strukturen aus Zeiten früherer Nutzungen. mehr »
12.07.2018 Wadden Sea Day Sediment dynamics in the Wadden Sea: natural forces – human impacts, 30 August 2018, Wilhelmshaven mehr »