Nationalpark-Station Naturkundemuseum Niebüll

Themen: 
Erlebe in einer modernen Erlebnis-Ausstellung die regionale Natur beiderseits der deutsch-dänischen Grenze - von der Biene bis zum Seeadler.
Nationalpark-Station Naturkundemuseum Niebüll

Nationalpark-Station Naturkundemuseum Niebüll | © Naturkundemuseum Niebüll

Entdecke im Naturkundemuseum Niebüll die Phänomene der regionalen Natur. Beobachte die Fische in den Süßwasser-Aquarien. Horche den Rufen im nächtlichen Wald und beobachte ein lebendes Bienenvolk hinter Glas. Hole Dir bei uns Anregungen für Deinen nächsten Ausflug in die Natur. Erlebe die Naturgebiete der Region individuell oder schließe Dich einer geführten naturkundlichen Exkursion an - beides ist ein Erlebnis.

Alle Informationstexte sind in deutscher und dänischer Sprache.

Angebote

  • Führungen durch die Ausstellung
  • spezielle Angebote für Schulklassen
  • Exkursionen durch Naturgebiete
  • Small-Five-Safari ins Wattenmeer
  • geführte Radtouren
  • Bernsteinschleifen
  • Kindergeburtstage
  • KreativWerkstatt
  • Saalvermietung

Kontakt

Naturkundemuseum Niebüll
Hauptstr. 108
25899 Niebüll

Tel.: 04661-56 91
Fax: 04661- 90 27 19


www.nkm-niebuell.de

Das könnte Sie auch interessieren

Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

13.06.2018 Zugvogeltage Der Juni-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich dem Knutt - und seinen Problemen mit dem Klimawandel. mehr »
Sanderlinge. Foto: S. Pfützke

Sanderlinge. Foto: S. Pfützke

30.03.2018 Zugvogeltage, Nationalpark, Weltnaturerbe Versprochen ist versprochen: Pünktlich zu Ostern steht ein großer Teil des Jubiläumsprogramms der 10. Zugvogeltage online. mehr »

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (links) und Wilhelmshavens Stadtbaurat Oliver Leinert beglückwünschten Architektin Dorte Mandrup zu ihrem Sieger-Entwurf. Foto: Nationalparkverwaltung

22.03.2018 Weltnaturerbe, Partnerzentrum Die dänische Architektin Dorte Mandrup konnte sich mit ihrem Entwurf für das Trilaterale Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrum gegen eine hochkarätige Konkurrenz durchsetzen. Dafür wurde sie heute mit dem ersten Preis beim internationalen Architektenwettbewerb ausgezeichnet. mehr »
Architektenwettbewerb Internationales Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrum: das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

Das Gewinnermodell der dänischen Architektin Dorte Mandrup

08.02.2018 Weltnaturerbe, Wattenmeer, Partnerschaftszentrum Die Vorbereitungsarbeiten zum Bau des Trilateralen Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrums haben einen neuen Meilenstein erreicht. Gestern fiel die Entscheidung darüber, welche Gestalt das neue Gebäude in Wilhelmshaven annehmen wird. Das Zentrum soll die internationale Adresse der Wattenmeerzusammenarbeit werden und als international wahrnehmbares Symbol für den Schutz des einzigartigen Weltnaturerbes Wattenmeer von Den Helder in den Niederlanden bis nach Esbjerg in Dänemark stehen. mehr »