Schleswig-Holstein

Hygienekonzept für Infostände und Wattwerkstatt Hamburger Hallig

(Stand: 31.05.2021)

Für Infostände im Freien und die Wattwerkstatt Hamburger Hallig sind folgende Regeln und Hygienemaßnahmen vorgesehen:

Info-Stände

  • Die Mitarbeiter:innen tragen beim Standaufbau Handschuhe und waschen sich im Anschluss gründlich die Hände. Sofern vor Ort keine Sanitäranlagen vorhanden sind, steht zu jeder Zeit Handdesinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Auf Mindestabstände zwischen den Gästen vor dem Stand wird vom Standpersonal geachtet; die Abstände werden markiert.
  • Der Mindestabstand zwischen dem Standpersonal muss ebenfalls eingehalten werden.
  • Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist bei Unterschreiten des Mindestabstands von 1,50 Meter erforderlich.
  • Infomaterial kann in kleinen Mengen zum Mitnehmen angeboten werden, Auslagen in größeren Mengen und unnötiges Anfassen wird vermieden.
  • Es werden keine Objekte ausgestellt, die von den Gästen angefasst werden müssen (Spiele, Binokulare, Glücksrad, Seehund etc.).
  • Die Spülsaumkiste kommt nur zum Betrachten, aber nicht zum Anfassen zum Einsatz.
  • Es sind immer Handdesinfektion und Tücher vorhanden, damit sich alle bei Bedarf die Hände reinigen können.
  • Oberflächen werden regelmäßig mit Flächendesinfektionsmittel gereinigt.
  • Kontaktdaten der Besucher:innen werden nicht erfasst.

Nationalpark-Station Wattwerkstatt Hamburger Hallig

  • Gleichzeitig dürfen maximal zwei Einzel-Personen (oder ein gesamter Haushalt) plus Praktikant:in bzw. Ranger:in gleichzeitig in der Ausstellung sein.
  • Die Türen sind immer weit geöffnet, so dass stets für gute Durchlüftung gesorgt ist.
  • Es besteht Maskenpflicht (medizinische Mund-Nasen-Bedeckung).
  • Händedesinfektionsmittel wird vorgehalten.
  • Ausstellungsinhalte zum Anfassen (z.B. Spülsaumkiste, Binokulare und Spiele) werden weggeräumt  / nicht genutzt.
  • Alle Hygiene-Regeln werden bereits auf einem Plakat an der Tür an die Gäste kommuniziert.
  • Flächen, mit denen Besucher:innen in Kontakt kommen, werden regelmäßig desinfiziert.
  • Der Raum wird regelmäßig gelüftet.
  • Infomaterial kann mitgenommen werden.
  • Evtl. Spenden werden direkt in der Spendendose gesammelt.
  • Kontaktdaten der Besucher:innen werden schriftlich erfasst.
  • Vorherige Anmeldung und negativer Corona-Test ist nicht erforderlich
  • Eigene Sanitäranlagen sind nicht vorhanden (Nutzung der Sanitäranlagen am benachbarten Halligkrog).