Wissen

Das Wissen um die Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres, ihre vielfältigen Lebensräume und die dynamischen Prozesse des Ökosystems sind Grundlage für einen effektiven Wattenmeer-Schutz.

Mehr als 10.000 verschiedene Tier- und Pflanzenarten wurden bis jetzt im Wattenmeer festgestellt, und es kommen immer wieder neue, oft überraschende Entdeckungen hinzu. Die bekanntesten Vertreter der Tierwelt sind die drei heimischen Meeressäuger: Seehund, Kegelrobbe und Schweinswal. Unübersehbar sind auch die großen Vogelschwärme, die vor allem auf dem Durchzug im Herbst und Frühjahr das Wattenmeer als Rastgebiet nutzen. Viele typische Wattenmeer-Bewohner sind hingegen sehr klein oder leben verborgen z. B. im Wattboden oder in Pflanzenstängeln. Im Nahrungsnetz spielen sie jedoch eine große Rolle.

Auch in der Pflanzenwelt sind viele charakteristische Wattenmeer-Arten auf den ersten Blick unscheinbar. Gräser und Stauden, die Salz, Wind und Überflutung ertragen, können den extremen Lebensraum besser besiedeln als große Bäume.

 

hier geht's zu den Wissensthemen