Geschichte

Als erster Nationalpark der Welt wurde 1872 der Yellowstone National Park in den Vereinigten Staaten von Amerika gegründet. Heute gibt es weltweit rund 4.000 Nationalparks. Ihnen liegt dieselbe Idee zu Grunde: Die Natur hat Vorrang und soll sich ungestört entwickeln können.

In Nationalparks soll sich die Natur so entwickeln können, wie sie es will. “Natur Natur sein lassen” ist das Ziel. Uns Menschen fällt es mitunter schwer, die Dinge einfach laufen zu lassen – die Natur kann es von Natur aus. Nationalparks erhalten die Evolution der biologischen Vielfalt.

Die Menschen werden aus den Nationalparks nicht ausgesperrt. Im Gegenteil: Überall dort wo keine Pflanzen oder Tiere gestört werden, können und sollen sie Wildnis erleben. Sei es in den Fjorden Norwegens oder in den Weiten des Wattenmeeres. Sie können dort etwas über die Natur lernen, zu sich selbst finden und der Seele Frischluft schenken. 

In Mitteleuropa gibt es nur zwei Regionen, die heute noch in weiten Bereichen ihrem Urzustand entsprechen: die Hochalpen und das Wattenmeer. Im Gegensatz zu anderen Naturlandschaften, etwa der sibirischen Tundra oder Kernbereichen des Amazonas-Regenwaldes, leben aber viele Menschen an ihren Rändern und Millionen Urlauber verbringen dort einige der schönsten Stunden ihres Jahres. Die Idee des “Natur Natur sein lassen” muss in unseren dicht besiedelten Regionen mit traditionellen Nutzungen und anderen Interessen abgeglichen werden. Es ist die Aufgabe der Nationalparkverwaltungen, einen für Mensch und Natur verträglichen Ausgleich zu schaffen. 

Gründung

Am 1. Oktober 1985 durch das Nationalparkgesetz vom 22. Juli 1985. Am 17. Dezember 1999 beschloss der Schleswig-Holsteins Landtag ein neues Nationalparkgesetz, das am 1. Januar 2000 in Kraft trat.

Gründung

Am 09.04.1990 per Gesetz durch Beschluss der Hamburger Bürgerschaft. Am 05.04.2001 wurde das Nationalpark-Gesetz aktualisiert und der Nationalpark erweitert.

Gründung

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wurde am 1. Januar 1986 gegründet. An diesem Tag trat die Nationalparkverordnung in Kraft, die das damals zuständige niedersächsische Landwirtschaftsministerium am 13. Dezember 1985 erlassen hatte. 1999 wurde die Verordnung durch ein Gesetz abgelöst, das seitdem mehrfach geändert wurde. Die Meilensteine der Unterschutzstellung und weiteren rechtlichen Entwicklung sind hier nachzulesen.