Steckbrief

Eine Naturlandschaft in der Dynamik der Gezeiten ... und eine lebendige Kulturlandschaft hinter den Deichen
Weidende Schafe am deich in Butjadingen

Das UNESCO-Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer umfasst eine Naturlandschaft und ein einzigartiges Ökosystem in der Dynamik der Gezeiten und, hinter den Deichen eine vom Menschen über Jahrhunderte geprägte Kulturlandschaft. Ihre Siedlungsgeschichte zeigt viele Züge der Anpassung an die Natur dieses Landes: Ausgedehnte Marschen, unzählige Wurten und ein ausgeklügeltes Be- und Entwässerungssystem sind die kulturellen Zeugnisse in der Region. Dörfer und Städte belegen eine 2000jährige Besiedelung der Marschen und Inseln und ihre ökonomischen und sozialen Beziehungen über die Region hinaus.

 

Gründungsjahr
1993

Größe
240.000 ha + Entwicklungszone binnendeichs

Geographische Lage
Nordseeküste Niedersachsen zwischen Ems und Elbe, einschließlich vorgelagerte Inseln

Landschaften
Sand- und Schlickwatten, Priele, Inseln mit Dünen, Strand und Salzwiesen, Küstengewässer, Feuchtgebiete, Weidegrünland, Deiche, Moore und Heideflächen