Über uns

Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen und Informationen für Ihren Weg zur Nationalparkverwaltung.
Innenhof des Havenhauses, Sitz der Nationalparkverwaltung, 1. Etage

Die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ ist eine eigenständige Behörde der Umweltverwaltung des Landes und untersteht dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Sie ist im "Havenhaus" am Bontekai in Wilhelmshaven ansässig. Insgesamt sind  50 feste und befristete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Nationalparkverwaltung beschäftigt, einschließlich der zwölf Ranger, die ihre Büros jeweils vor Ort in ihrem Einsatzgebiet haben.

Organisatorisch sind die Aufgaben auf vier Dezernate verteilt:
• Naturschutz
• Kommunikation - Forschung
• Biosphärenreservat
• Verwaltung, Haushalt & Rechtsangelegenheiten

Die Nationalparkverwaltung ist für die Umsetzung des Gesetzes zum Nationalpark zuständig. Sie koordiniert Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen, führt eine intensive Öffentlichkeitsarbeit durch und koordiniert Forschungsfragen im Nationalpark. Hoheitlich sind dabei auch die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise und der kreisfreien Städte für die Erholungs- und Zwischenzone oberhalb der mittleren Tidehochwasserlinie tätig.
Für die verschiedenen Inseln und Küstenabschnitte sind Gebietsbetreuer zuständig. Sie sind die Ansprechpartner des Nationalparks für die Menschen in den Regionen, sind regelmäßig vor Ort und kennen die Gegebenheiten.

Durch die Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbe sind die Herausforderungen an Schutz und Öffentlichkeitsarbeit erheblich angestiegen. Eine enge Kooperation mit den Nachbarländern Niederlande und Dänemark ist seit vielen Jahren etabliert. (Das Gemeinsame Wattenmeersekretariat befindet im Obergeschoss des Havenhauses).

Binnendeichs soll eine Entwicklungszone des UNESCO-Biosphärenreservats zur Förderung der nachhaltigen Regionalentwicklung entstehen.

Im Organisationsplan finden Sie die den oder die richtige Ansprechpartner/in für Ihr Anliegen.

Kontakt

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven
Tel. 04421-911-0

Ihr Weg zu uns

Anreise mit der Bahn

Reiseverbindungen (bahn.de)

Stündliche Verbindung von Oldenburg mit der Nordwestbahn.

In Wilhelmshaven gehen Sie vom Bahnsteig geradeaus durch die Nordseepassage und durchqueren das Gebäude. Am östlichen Ende liegt der Busbahnhof (Virchowstraße). Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Virchowstraße Richtung Süden. Sie überqueren zwei Ampelkreuzungen (wechseln Sie auf die linke Straßenseite). Am Ende der Virchowstr. biegen Sie links in die Weserstraße. Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus"). Nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock.

Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.

Anreise mit dem Auto

Navigation auf Googlemaps

Fahren Sie auf der A 29 von Oldenburg nach Wilhelmshaven bis zur Abfahrt Sande. Fahren Sie Richtung Wilhelmshaven (B210). Gleich hinter Sande geht es rechts ab Richtung Mariensiel - WHV West. Folgen Sie dieser Straße. Nach ca. 5 km knickt sie in einer Linkskurve (Hafen / Brücke) in den Banter Weg ab. An der ersten Ampelkreuzung geht es rechts in die Weserstraße. Folgen Sie dieser bis zur abknickenden Vorfahrt, dort fahren Sie aber nicht links, sondern weiter geradeaus (d. h. im Knick biegen sie rechts ab in den weiteren Verlauf der Weserstr.). Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus").

Parken: Fahren Sie auf der Weserstr. am Gebäude vorbei und gleich dahinter rechts auf den Hof. Dort sind Besucherparkplätze für die Nationalparkverwaltung reserviert.

Gehen Sie um das Gebäude herum und nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock. Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.


Die große Eiche hinten im Innenhof des Havenhauses ist ein geschütztes Naturdenkmal.
Die Eiche vorn im Pflanzbeet wurde 1986 anlässlich der Einrichtung des Nationalparks gepflanzt.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Strandmüllbox mit Müll aus havarierten Containern. Foto: Nationalparkverwaltung

Strandmüllbox mit Müll aus havarierten Containern. Foto: Nationalparkverwaltung

25.01.2019 Havarie, Container, Strandmüll Viele Menschen zeigen ihre Hilfsbereitschaft beim Einsammeln des Mülls aus den havarierten Containern der MSC Zoe. Diese Strandfunde werden uns noch lange Zeit beschäftigen. Hier ein paar Tipps, wie Freiwillige die Reinigungsmaßnahmen sinnvoll unterstützen können. mehr »
Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Nationalparkverwaltung und dem Mellumrat e. V.

Dr. Holger Freund und Peter Südbeck nach der Vertragsunterzeichnung. Foto: B. Schmidt/NLPV

19.12.2018 Kooperation, Mellum Die erfolgreiche Zusammenarbeit wurde für weitere vier Jahre besiegelt. mehr »
Der neue Vorstand von EUROPARC Deutschland e.V. (v.l.n.r.): Hartmut Escher, Peter Südbeck, Christian Unselt, Eugen Nowak. Foto: Jan Wildefeld

Der neue Vorstand von EUROPARC Deutschland e.V. (v.l.n.r.): Hartmut Escher, Peter Südbeck, Christian Unselt, Eugen Nowak. Foto: Jan Wildefeld

22.11.2018 Nationale Naturlandschaften, EUROPARC Nationalparks, Biosphärenreservate, Naturparks und Wildnisgebiete: 55 Nationale Naturlandschaften sind unter dem Dach von EUROPARC Deutschland vereint. Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder des Verbandes jetzt turnusgemäß einen neuen Vorstand. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer. mehr »
Zertifizierung von neuen Partnern für den Nationalpark und das Biosphärenreservat Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: NLPV

Die neuen Partner mit den Vertretern der Nationalparkverwaltung, vlnr: Nicole Kubisz, Marion Ammermann (beide DJH Neuharlingersiel), Nationalpark-Leiter Peter Südbeck, Christoph Angres (Jugendherbergen Esens & Schillig), Holger Freund (Mellumrat), Julia Kaffarnik (Dt. Sielhafenmuseum Carolinensiel), Bernd-Uwe Janssen (Naturschutzhof Wittmunder Wald) und Astrid Martin (Biosphärenreservatsverwaltung).

29.10.2018 Nationalpark-Partner, Partnerinitiative Das Partner-Netzwerk des Nationalparks- und UNESCO-Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer begrüßt sieben neue Partner-Betriebe und freut sich über den Zuwachs in den Bereichen Gastronomie & Beherbergung sowie Bildungseinrichtungen mehr »