Über uns

Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen und Informationen für Ihren Weg zur Nationalparkverwaltung.
Innenhof des Havenhauses, Sitz der Nationalparkverwaltung, 1. Etage

Die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“ ist eine eigenständige Behörde der Umweltverwaltung des Landes und untersteht dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Sie ist im "Havenhaus" am Bontekai in Wilhelmshaven ansässig. Insgesamt sind  50 feste und befristete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Nationalparkverwaltung beschäftigt, einschließlich der zwölf Ranger, die ihre Büros jeweils vor Ort in ihrem Einsatzgebiet haben.

Organisatorisch sind die Aufgaben auf vier Dezernate verteilt:
• Naturschutz
• Kommunikation - Forschung
• Biosphärenreservat
• Verwaltung, Haushalt & Rechtsangelegenheiten

Die Nationalparkverwaltung ist für die Umsetzung des Gesetzes zum Nationalpark zuständig. Sie koordiniert Schutz-, Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen, führt eine intensive Öffentlichkeitsarbeit durch und koordiniert Forschungsfragen im Nationalpark. Hoheitlich sind dabei auch die Unteren Naturschutzbehörden der Landkreise und der kreisfreien Städte für die Erholungs- und Zwischenzone oberhalb der mittleren Tidehochwasserlinie tätig.
Für die verschiedenen Inseln und Küstenabschnitte sind Gebietsbetreuer zuständig. Sie sind die Ansprechpartner des Nationalparks für die Menschen in den Regionen, sind regelmäßig vor Ort und kennen die Gegebenheiten.

Durch die Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbe sind die Herausforderungen an Schutz und Öffentlichkeitsarbeit erheblich angestiegen. Eine enge Kooperation mit den Nachbarländern Niederlande und Dänemark ist seit vielen Jahren etabliert. (Das Gemeinsame Wattenmeersekretariat befindet im Obergeschoss des Havenhauses).

Binnendeichs soll eine Entwicklungszone des UNESCO-Biosphärenreservats zur Förderung der nachhaltigen Regionalentwicklung entstehen.

Im Organisationsplan finden Sie die den oder die richtige Ansprechpartner/in für Ihr Anliegen.

Kontakt

Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer
Virchowstr. 1
26382 Wilhelmshaven
Tel. 04421-911-0

E-Mail

Ihr Weg zu uns

Anreise mit der Bahn

Reiseverbindungen (Haus-zu-Haus-Auskunft)

Stündliche Verbindung von Oldenburg mit der Nordwestbahn.

In Wilhelmshaven gehen Sie vom Bahnsteig geradeaus durch die Nordseepassage und durchqueren das Gebäude. Am östlichen Ende liegt der Busbahnhof (Virchowstraße). Wenden Sie sich nach rechts und folgen Sie der Virchowstraße Richtung Süden. Sie überqueren zwei Ampelkreuzungen (wechseln Sie auf die linke Straßenseite). Am Ende der Virchowstr. biegen Sie links in die Weserstraße. Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus"). Nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock.

Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.

Anreise mit dem Auto

Navigation auf Googlemaps

Fahren Sie auf der A 29 von Oldenburg nach Wilhelmshaven bis zur Abfahrt Sande. Fahren Sie Richtung Wilhelmshaven (B210). Gleich hinter Sande geht es rechts ab Richtung Mariensiel - WHV West. Folgen Sie dieser Straße. Nach ca. 5 km knickt sie in einer Linkskurve (Hafen / Brücke) in den Banter Weg ab. An der ersten Ampelkreuzung geht es rechts in die Weserstraße. Folgen Sie dieser bis zur abknickenden Vorfahrt, dort fahren Sie aber nicht links, sondern weiter geradeaus (d. h. im Knick biegen sie rechts ab in den weiteren Verlauf der Weserstr.). Gleich auf der rechten Seite liegt ein großes U-förmiges Klinkergebäude = Virchowstr. 1 ("Havenhaus").

Parken: Fahren Sie auf der Weserstr. am Gebäude vorbei und gleich dahinter rechts auf den Hof. Dort sind Besucherparkplätze für die Nationalparkverwaltung reserviert.

Gehen Sie um das Gebäude herum und nehmen Sie den Eingang vom Innenhof in den südlichen Flügel (Wasserseite). Dort finden Sie die Nationalparkverwaltung im 1. Stock. Wenn Sie einen Fahrstuhl benötigen, klingeln Sie bitte unten und informieren Sie uns über die Gegensprechanlage.


Die große Eiche hinten im Innenhof des Havenhauses ist ein geschütztes Naturdenkmal.
Die Eiche vorn im Pflanzbeet wurde 1986 anlässlich der Einrichtung des Nationalparks gepflanzt.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Ankunft der Schulbienen am AAG. Foto: Frisch

Die Garten-AG freute sich über die Ankunft der Schulbienen am AAG. Links im Bild die stellvertretende Schulleiterin Anne Meyer. Foto: Frisch

26.06.2018 Biosphärenschule Wieviel Liter Wasser werden zur Herstellung einer Tomate benötigt? Wie groß sind die Plastikstrudel im Ozean? Wie wird ein Deich gebaut und was macht den Lebensraum Wattenmeer so besonders? Anschauliche Antworten auf diese und ähnliche Fragen gaben die Neuntklässler*innen des Amandus-Abendroth-Gymnasiums (AAG) in Cuxhaven, einer von fünf angehenden Biosphärenschulen, gestern auf ihrem Schulfest. mehr »
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des GEO Tags der Natur vor dem Conversationshaus auf Norderney. Foto: Michael Räder

Ob Junior Ranger oder Senior Experte, ob Ornithologin oder Freiwillige: Auch die Teilnehmerschar des GEO Tags auf Norderney repräsentierte eine breite „Artenvielfalt“. Foto: Michael Räder

22.06.2018 Biodiversität, GEO Tag der Natur, Norderney Vom Junior Ranger bis zur Senior Expertin: Beim "GEO Tag der Natur" auf Norderney wurde die Artenvielfalt des Wattenmeeres wieder eindrucksvoll belegt. mehr »
Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

Knutt, Jungvogel. Foto: Marcus Säfken.

13.06.2018 Zugvogeltage Der Juni-Beitrag unseres Zugvogeltage-Countdowns widmet sich dem Knutt - und seinen Problemen mit dem Klimawandel. mehr »
Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertretern der beteiligten Organisationen am Strand von Harlesiel.

Die frisch gebackenen Junior Ranger mit Vertreter*innen der Nationalpark- und Biosphärenreservatsverwaltung, des Nationalparkhauses, der Stadt- und Kurverwaltung und der Grundschule. Foto: Nationalparkverwaltung

15.06.2018 Junior Ranger, Biosphärenschule Eine nachhaltige Zukunft unserer Wattenmeerregion soll nicht nur für die nachfolgenden Generationen gestaltet werden, sondern auch gemeinsam mit ihnen. Heute wurde an der Marie Ulfers Grundschule Carolinensiel ein weiterer Meilenstein dafür gesetzt. mehr »
Mausöhrchen. Foto: Richard Czeck

Beim GEO Tag auf Norderney 2009 entdeckten Schneckenexperten dieses Mausöhrchen. Foto: Richard Czeck

13.06.2018 GEO Tag der Artenvielfalt Lautlose Jäger, flatterhafte Schmetterlinge und reitende Milben: Beim GEO Tag der Natur am kommenden Sonntag können Einheimische und Gäste der Insel Norderney in die Welt der Artenvielfalt und -forschung eintauchen. mehr »