Brandgans

Tadorna tadorna
Brandgans

Sehr häufiger Brutvogel, Durchzügler und Wintergast. Bis zu 80.000 rastende Vögel in Niedersachsen.

Jahreszeitliches Auftreten:

Beste Beobachtungsmöglichkeiten:
Ein Charaktervogel des Wattenmeeres. Besonders gut im Watt vor und nach dem Hochwasser oder an den Hochwasserrastplätzen in Salzwiesen. Unverkennbare bunt gefärbte „Halbgans“, mit leuchtend rotem Schnabel.

Verbreitung:
Brütet in Europa an Nord- und Ostsee, im Mittelmeerraum sowie an Steppenseen von der Türkei bis nach China. Die nordwesteuropäische Population überwintert vor allem im Wattenmeer und in Westeuropa. Zur Mauserzeit ( Juli bis August) hält sich fast der gesamte nordwesteuropäische Bestand im Bereich der Elb- und Wesermündung auf.

Nahrung:
Vorwiegend kleine Schnecken, Muscheln, Ringelwürmer, Krebstiere und Insekten, seltener Algen.

Rufe der Brandgans (Audio)

Tafel 3 der Station 10 des Vogelpfads Ostermarsch