Niedersachsen

Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Seit 2009 finden jedes Jahr im Herbst die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer statt. Die neuntägige Veranstaltungsreihe startet jeweils am zweiten Oktoberwochenende.

Jedes Jahr im Herbst bietet sich in den Wattenmeer-Nationalparks ein einzigartiges Schauspiel, wenn Millionen von Zugvögeln auf dem weiten Weg von den nordischen Brutgebieten zu den südlichen Winterquartieren hier einen Zwischenstopp einlegen. In großen Trupps gehen sie im Watt auf Nahrungssuche, rasten in den Salzwiesen oder zeigen am Himmel ihre eindrucksvollen Schwarmflüge. Zu den Zugzeiten gibt es weltweit kaum ein Gebiet mit größerem Vogelreichtum als das Wattenmeer.

In jedem Herbst lädt die Nationalparkverwaltung zu den Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsischen Wattenmeer ein. Mit Start am 2. Oktober-Wochenende wird im gesamten Nationalpark – vom Dollart bis nach Cuxhaven, von Borkum bis Mellum – ein breit gefächertes Programm von Veranstaltungen rund um die Zugvögel des Wattenmeeres angeboten. An erster Stelle stehen Führungen und Exkursionen unter fachkundiger Leitung, zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Kutter in die faszinierende Landschaft des herbstlichen Wattenmeeres; Spannendes, Lehrreiches und Lustiges bieten reich bebilderte Vorträge; Spiele und Geschichten, Märchen und Musik, Kunst und Kulinarisches runden die eindrucksvollen Naturerlebnisse ab.

Logo 13. Zugvogeltage

Mit diesem Angebot möchte die Nationalparkverwaltung vielen Menschen das großartige Naturschauspiel des Vogelzuges nahe bringen. Damit lässt sich besonders gut verdeutlichen, weshalb das Wattenmeer international unverzichtbar und schützenswert ist. Das Programm umfasst etwa 250 verschiedene Veranstaltungen und wird in Zusammenarbeit mit Nationalpark-Häusern und –Zentren und zahlreichen weiteren Unterstützer*innen erstellt. Angesprochen sind alle Alters- und Zielgruppen, Gäste und Einheimische, Kinder und Erwachsene, von unerfahrenen Naturfreund*innen bis hin zu Ornitholog*innen, . Das Programm steht jeweils ab Ostern online, die gedruckten Programmhefte sind ab Sommer erhältlich.

Jährlich wiederkehrende Programmpunkte bei den Zugvogeltagen

  • Zugvogeltage-Aviathlon: Ein Wettbewerb zwischen den Inseln und den Festlandsregionen, wo während der Zugvogeltage die meisten Vogelarten beobachtet werden
  • Kinderaktion: Kinder bis 14 Jahre sind eingeladen, zu einem jährlich wechselnden Zugvogel-Thema (z. B. Schnabelformen, Vogelfutter …) ein Bild zu malen. Die eingesandten Bilder werden auf dem Zugvogelfest und in einer online-Galerie präsentiert
  • Zugvogelfest: Infostände und Vorträge über Zugvogelforschung und Zugvogelschutz, Zubehör für die Beobachtung und Bestimmung von Vögeln, buntes Rahmenprogramm mit Musik und Theater
  • Partnerland und Titelvogel: jährlich wechselnd wird aus den Anrainer-Ländern der ostatlandischen Vogelzug-Route ein Partnerland ausgewählt. Dazu passend stellt jedes Jahr eine andere Vogelart  den Titelvogel der aktuellen Zugvogeltage.