11 Beiträge der Kategorie "Pflanzen"

  • news
  • Pressemitteilung
  • | Schleswig-Holstein

Seegras: Gute Nachrichten aus dem Nationalpark

Seegraswiesen sind ein bedeutender Lebensraum im Ökosystem Wattenmeer: Sie festigen die Feinsedimente, sind Kinderstube unter anderem für Jungfische, eine wichtige Nahrungsquelle für Ringelgänse und werden zudem als potenzieller CO2-Speicher diskutiert.

Blick auf die Seegraswiesen nahe Hallig Gröde

Strandflieder

Strandflieder Foto: Stock / LKN.SH

Strandflieder
  • news
  • Pflanzen
  • | Schleswig-Holstein

Der Nationalpark „in Lila“

Sie gehören zum Faszinierendsten, das der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zu bieten hat: blühende Salzwiesen, wie sie in diesen Wochen das Bild prägen.

Strandflieder
  • news
  • Pressemitteilung
  • | Schleswig-Holstein

Trauriges Ende einer Trauerweide

Sie prägt das Ortsbild, schmückt das benachbarte Gebäude und ist im Herbst ein beliebter Schlafplatz für die im Tönninger Schlosspark lebenden Waldohreulen. Aber die Trauerweide links vom Eingang der Nationalparkverwaltung muss – sehr zum Bedauern der Verantwortlichen – gefällt werden.

Die Trauerweide vor der Tönninger Nationalparkverwaltung

Neophyten der Ostfriesischen Inseln

Verbreitung, Ökologie und Vergesellschaftung

Eulitorale Seegrasbestände im niedersächsischen Wattenmeer 2019

Gesamtbestandserfassung und Bewertung nach EG-Wasserrahmenrichtlinie, im Auftrag des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.

Seegras Foto Imke Zwoch
  • news
  • Pressemitteilung
  • | Schleswig-Holstein

Frühe Blüte

Ungewöhnlich früh entwickelt sich derzeit die Blüte des Strandflieders im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Pflanze (lateinisch: Limonium vulgare) gilt als Königin der Salzwiesen und taucht viele Bereiche des Nationalparks jeden Sommer in ein lila Blütenmeer.

Mutterkorn auf dem Schlickgras

Das Mutterkorn, auch Purpurroter Hahnenpilz, Ergot, Krähenkorn, Hahnensporn, Hungerkorn, Tollkorn oder Roter Keulenkopf genannt, ist eine längliche, kornähnliche Dauerform des Mutterkornpilzes. Der Pilz wächst parasitisch in Fruchtknoten von Gräsern und tritt am Roggen und anderen Getreidearten, aber auch an vielen anderen Süßgräsern auf.

  • news
  • Pressemitteilung
  • | Niedersachsen

Flechten: Geheimnisvolle Schönheiten im Nationalpark

Fachleute machen bemerkenswerte Entdeckungen auf Borkum – unter 70 gefundenen Arten auch zwei Erstnachweise für die Insel – Nationalpark bewahrt die biologische Vielfalt

Flechten der Ostfriesischen Inseln

Analyse derVeränderungen der Flechtenbestände und deren Ursachen