317 Beiträge der Kategorie "Tiere"

Küstenschmetterlinge

Die Küsten und Inseln der Nordsee zählen zu den letzten großräumigen Naturlandschaften Europas. Schmetterlinge würde man in diesen rauhen Gefilden kaum vermuten, doch sind besonders die Strände, Dünen und Salzwiesen von großer Bedeutung für diese zarten Geschöpfe.

Pressefoto: Wer inszeniert die Ringelgans am originellsten?

Spektakuläre Ringelgans: 15- bis 25-jährige Jugendliche und junge Erwachsene sind dazu aufgerufen, die kleine Meeresgans für einen Kreativ-Wettbewerb zu den 25. Ringelganstagen im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer in Szene zu setzen. © Martin Stock / LKN.SH

Ringegans im Abendrot auf einer Wiese.

Manila-Teppichmuschel

Die Manila-Teppichmuschel ist eigentlich im Westpazifik beheimatet und wurde über Muschelkulturen in die Nordsee eingeschleppt. Nach den ersten Funden im niedersächsischen Wattenmeer im Jahr 2023 bittet die Nationalparkverwaltung um Meldung weiterer Funde.

Manila-Teppichmuschel
  • news
  • Pressemitteilung
  • | Niedersachsen

Weltnaturerbe mit Knalleffekt?

Forschungsergebnisse belegen räumlich und zeitlich weitreichende Störwirkungen der Vogelwelt durch Feuerwerk. Das Wattenmeer zählt zu den besonders davon betroffenen Lebensräumen. Fachleute empfehlen feuerwerksfreie Pufferzonen entlang von Schutzgebieten. Die Gemeinde Wangerland ist Vorreiter für einen stimmungsvollen naturfreundlichen Jahreswechsel.

Ein Trupp rastender Weißwangengänse
  • news
  • Aktuell
  • | Schleswig-Holstein

Heute, Fische, wird’s was geben

Der Nikolaus denkt auch an die Tiere im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum: Im Taucheranzug, mit Atemgerät und Flossen steigt er am heutigen Nikolaustag um 15 Uhr ins Großaquarium. Inmitten von 250.000 Litern Nordseewasser und über 70 schwimmenden Unterwasserbewohnern öffnet er seinen Jutesack und verteilt Leckerbissen.

ein winkender Taucher im Großaquarium im Nikolauskostüm - umgeben von Fischen
  • Wissen
  • Meeressäuger
  • Schleswig-Holstein

Rehabilitation von Robben

Grundsätze des Robbenmanagements in Schleswig-Holstein nach den Vorgaben des Ministeriums für Energie­wende, Klimaschutz, Umwelt und Natur (MEKUN).

Junge Kegelrobbe am Strand. Foto: Henning Gerlach / Schutzstation Wattenmeer
  • news
  • Aktuell
  • | Schleswig-Holstein

Vogelerlebnisse satt

Auch wenn der Westküsten-Vogelkiek in diesem Herbst mit viel Wind und Regen zu kämpfen hatte, ermöglichte er zahlreiche, beeindruckende Vogelbeobachtungen. Insgesamt 124 Arten stehen auf den Artenlisten der Veranstaltungsreihe.

Menschen mit Ferngläsern und Spektiven von hinten vor einer Salzwiese mit Vögeln
  • news
  • Pressemitteilung
  • | Niedersachsen

Mehr als 9000 Zugvogel-Begeisterte erlebten gefiederte Vielfalt

Heute gingen die 15. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer zu Ende. Beim abschließenden Zugvogelfest in Horumersiel zogen die Veranstalter*innen eine positive Bilanz.

Vogelbeobachtung am Deich
  • news
  • Pressemitteilung
  • | Niedersachsen

Großes Finale der 15. Zugvogeltage

Beim Zugvogelfest am Sonntag (22.10.2023) im Haus des Gastes Horumersiel gibt es Informationen rund um den Vogelzug, Zugvogelbeobachtung und -forschung sowie Kunst, Kultur, Kulinarik, Spiel & Spaß

Löffler und Gänse rasten im Deichvorland

Tote Tiere im Nationalpark

Leben und Tod sind im Nationalpark eng beieinander, denn wo Prozesse natürlich ablaufen dürfen, leben Tiere nicht nur, sie sterben auch. In der Regel dürfen tote Tiere daher im Nationalpark belassen werden. Aufgefundene Robben und Wale sollten allerdings gemeldet werden, um das Monitoring zu unterstützen. Näheres dazu ist im Infoflyer erläutert.

Heringsmöwe am Schweinswalkadaver