Niedersächsisches Wattenmeer

Herzlich Willkommen im Niedersächsischen Wattenmeer! Das Wattenmeer vor der niedersächsischen Nordseeküste ist seit 1986 als Nationalpark geschützt. 1993 wurde es von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Mit der Anerkennung des deutsch-niederländischen Wattenmeeres als UNESCO-Weltnaturerbe 2009 wurden schließlich die jahrelangen erfolgreichen Schutzbemühungen belohnt.
Strandwanderer auf Borkum

Pressemitteilungen

Außenansicht des neuen Nationalpark-Hauses Norderney

Außenansicht des neuen Nationalpark-Hauses Norderney. Foto: Nationalpark-Haus Norderney

27.02.2015 Infozentrum, Norderney An dem neuen Blickfang im Hafengelände von Norderney kommt kein Besucher der Insel vorbei. Das auffällige, naturorientierte Design, das Spiel mit den Elementen und eine riesige Kornweihe auf dem Dach machen das neue Nationalpark-Haus unverwechselbar. Am heutigen Freitag wurde das ambitionierte Projekt mit etwa 170 geladenen Gästen eröffnet. Mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 28.02., wird die mit Spannung erwartete Ausstellung dann auch endlich für Touristen und Einheimische zugänglich und ermöglicht faszinierende Eindrücke und den weiten Blick von der Dachterrasse auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. mehr »
Michael Bommers und Peter Südbeck unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

Michael Bommers und Peter Südbeck unterzeichnen den Kooperationsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

25.02.2015 Kooperation Bei einem Treffen in Wilhelmshaven unterzeichneten jetzt Michael Bommers, Vorstand der La mer Cosmetics AG, und Peter Südbeck, Leiter der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer, einen zehn Jahre gültigen Sponsoringvertrag. Damit unterstützt La mer die Renaturierung von Salzwiesen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer und bekennt sich zu den Zielen von Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung. mehr »
Luftaufnahme des Spülfeldes bei Campen

Foto: NLWKN

19.02.2015 Renaturierung, Küstenschutz Im Campener Vorland sollen ehemalige Spülfelder abgetragen werden, um Sand für den Deichbau zu gewinnen. Gleichzeitig werden die Flächen nach dem Bodenabtrag wieder dem natürlichen Gezeiteneinfluss ausgesetzt sein. Durch vorbeugende Maßnahmen ist sicherzustellen, dass Brutvögel im Vorfeld und während der Baumaßnahme auf umliegende Flächen ausweichen. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Außenansicht des neuen Nationalpark-Hauses Norderney

Außenansicht des neuen Nationalpark-Hauses Norderney. Foto: Nationalpark-Haus Norderney

27.02.2015 Infozentrum, Norderney An dem neuen Blickfang im Hafengelände von Norderney kommt kein Besucher der Insel vorbei. Das auffällige, naturorientierte Design, das Spiel mit den Elementen und eine riesige Kornweihe auf dem Dach machen das neue Nationalpark-Haus unverwechselbar. Am heutigen Freitag wurde das ambitionierte Projekt mit etwa 170 geladenen Gästen eröffnet. Mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 28.02., wird die mit Spannung erwartete Ausstellung dann auch endlich für Touristen und Einheimische zugänglich und ermöglicht faszinierende Eindrücke und den weiten Blick von der Dachterrasse auf das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. mehr »
Arne Dunker und Peter Südbeck unterzeichnen auf der "Hallig" den Partnerschaftsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

Arne Dunker und Peter Südbeck unterzeichnen auf der "Hallig" den Partnerschaftsvertrag. Foto: Nationalparkverwaltung

19.02.2015 Partnerinitiative Die seit längerem bestehende Kooperation zwischen dem Klimahaus® Bremerhaven und der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer wurde heute auch vertraglich besiegelt. Das Klimahaus wird damit, als Bildungs- und touristischer Partner, Teil des Partnernetzwerks im Nationalpark und Biosphärenreservat. mehr »
Luftaufnahme des Spülfeldes bei Campen

Foto: NLWKN

19.02.2015 Renaturierung, Küstenschutz Im Campener Vorland sollen ehemalige Spülfelder abgetragen werden, um Sand für den Deichbau zu gewinnen. Gleichzeitig werden die Flächen nach dem Bodenabtrag wieder dem natürlichen Gezeiteneinfluss ausgesetzt sein. Durch vorbeugende Maßnahmen ist sicherzustellen, dass Brutvögel im Vorfeld und während der Baumaßnahme auf umliegende Flächen ausweichen. mehr »
17.02.2015 Stellenangebote In der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer in Wilhelmshaven sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt 8 Arbeitsplätze für Bearbeiterinnen / Bearbeiter zur Schutzgebietsbetreuung im Dezernat Naturschutz zu besetzen. mehr »