Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Das Ostvorland von Neuwerk ist Brut- und Rastgebiet zahlreicher Vögel.

Das Ostvorland von Neuwerk ist Brut- und Rastgebiet zahlreicher Vögel.

Klein - aber fein

Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer ist mit seinen 13.750 Hektar der kleinste der drei Wattenmeer-Nationalparks. In diesem Gebiet hat auf über 90% der Fläche die Natur Vorrang: hier gilt "Natur Natur sein lassen" und damit das freie Spiel der Kräfte.

Als zweites Ziel verfolgt der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer die Aufgabe, das Erleben der Natur zu ermöglichen, soweit es der Schutzzweck erlaubt. Dies bietet einmalige Begegnungen mit der Natur. So lassen sich zum Beispiel die Vögel im Neuwerker Ostvorland direkt entlang des Besucherweges zur Brut und Rast nieder und bei einer Wanderung auf den Kleinen Vogelsand lassen sich aus gebührendem Abstand über das Fahrwasser hinweg die Seehunde auf ihrem Liegeplatz beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

14.09.2018 Zugvogeltage, Heringsmöwe 10-9-8-7-6-5-4-3-2 ... der vorletzte Beitrag unseres Countdowns bis zum Beginn der 10. Zugvogeltage widmet sich der sehr adretten Heringsmöwe. mehr »
Zugtaufe in Norddeich. Foto: Zwoch / NLPV

350 Paten tauften den IC2 auf den Namen "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Zwoch / NLPV

08.09.2018 Fahrtziel Natur, Nachhaltigkeit Mehr als 350 geladene Gäste haben heute in Norddeich gemeinsam einen modernen Intercity 2 der Deutschen Bahn mit Nordseewasser auf den Namen „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ getauft. mehr »
Die Macher und Unterstützer der „Zugvogelmusik“. Foto: A. Hofmeister / NLPV

Die Macher und Unterstützer der „Zugvogelmusik“: (v. l. ) Harald Lesch (Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken), Jochen Kühling (Run United), Peter Südbeck (Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer), Ewald Tewes (Geschäftsführer der Umweltstiftung Weser-Ems), Reinhard Nannemann (Vorstandsmitglied der Volksbank Oldenburg eG), Robert Lee Fardoe (walisischer Musiker beim Konzert). Foto © Anke Hofmeister, NLPV

07.09.2018 Zugvogeltage, Zugvogelmusik Ein internationales Konzert mit neun Bands aus neun Ländern in neun Sprachen stimmt auf die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ein. mehr »
Watt und Priele im Weltnaturerbe Wattenmeer. Foto: Hecker / NLPV

Dynamik pur: Watt und Priele im Weltnaturerbe Wattenmeer. Foto: Hecker / NLPV

30.08.2018 Sedimente, Dynamik, Baggerung Die hohe natürliche Dynamik ist eines der Kriterien für die Anerkennung des Wattenmeeres als UNESCO-Weltnaturerbe. Doch der Mensch greift durch Küstenschutz, Baggerungen und Verklappungen fortwährend in das natürliche System der Sedimente ein. Dieses Spannungsfeld war das Thema des diesjährigen Wattenmeer-Tages, bei dem es gleichzeitig das 40jährige Bestehen der trilateralen Wattenmeer-Kooperation zu feiern gab. mehr »

Unser Foto zeigt Vertreterinnen und Vertreter der vier neuen Nationalpark-Partner sowie der Nationalparkverwaltung und des Vergaberates vor dem Herrenhaus Hoyerswort. ©Reck/LKN-SH

24.08.2018 Nationalpark-Partner, Schleswig-Holstein In Schleswig-Holsteinn gehören jetzt zehn Kommunen in den Kreis der Nationalpark-Partner. mehr »