Weltnaturerbe

Themen: 
Am 26. Juni 2009 in Sevilla wurde das deutsch-niederländische Wattenmeer zur UNESCO-Weltnaturerbe-Stätte ausgezeichnet; im Jahr 2014 wurde sie durch das dänische Wattenmeer komplettiert. Der Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer" ist zentraler Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer und gewährleistet, dass sein außergewöhnlicher universeller Wert geschützt und erhalten bleibt. In diesem Jahr feiert das Wattenmeer das 10-jährige Jubiläum seiner Aufnahme in die UNESCO-Welterbeliste. Um dies zu würdigen, finden unter dem Motto "Ein Wattenmeer: Unser Erbe. Unsere Zukunft" zahlreiche lokale, regionale und sogar grenzüberschreitende Veranstaltungen für Wattenmeer-Bewohner und -Besucher zwischen April und Oktober 2019 statt.
Salzwiese. Bild: NLPV

Hier finden Sie Informationen zur Landschaft, zur geologischen Entwicklung, zum Ökosystem und den dort ablaufenden Prozessen, zur Artenvielfalt und zum Schutz des Niedersächsischen Wattenmeeres - und Hinweise, wie Sie das Welterbe vor der niedersächsischen Küste erleben können.

Informationen zur gesamten Weltnaturerbestätte (Deutsches, Niederländisches und Dänisches Wattenmeer) finden Sie auf der Website weltnaturerbe-wattenmeer.de.
 
In einem kurzen Video (04:37 min) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit lernen Sie die drei deutschen Weltnaturerbestätten kennen und erfahren: Wie wird ein Gebiet eigentlich Weltnaturerbe?
  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

Kegelrobben auf einer Sandbank während des Fellwechsels. Foto: Hans Verdaat (WMR)

02.07.2019 Kegelrobbe Seit der Rückkehr der Kegelrobbe in das Wattenmeer Mitte des 20. Jahrhunderts wächst der Bestand stetig. Im Zeitraum 2018-2019 wurden im dänisch-niederländisch-deutschen Wattenmeer und auf Helgoland 6.538 Tiere gezählt. Dies entspricht einem Wachstum um 6 Prozent im Vergleich zu den Vorjahreszahlen. mehr »
Teilnehmer*innen der Weltnaturerbe-Jubiläums-Radtour

Umweltminister Olaf Lies, Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (v.r.n.l.) begrüßten in Wilhelmshaven Teilnehmer*innen der Jubiläums-Radtour.
Foto: CWSS/ Rolf Müller

01.07.2019 Vor zehn Jahren wurde das Wattenmeer zum Weltnaturerbe erklärt. Das feierten die Trilaterale Wattenmeer-Zusammenarbeit (Trilateral Wadden Sea Cooperation, TWSC) und ihre Partner mit einer grenzübergreifenden Sternfahrt von Dänemark und Niederlande, nach Wilhelmshaven. Die Ankunft der Radfahrer*innen im Ziel am gestrigen Sonntag, den 30. Juni 2019, wurde mit einer großen Feier gewürdigt. mehr »

©Stock/LKN.SH

11.06.2019 Weltnaturerbe Wattenmeer, 10 Jahre Eine der Radtour unter dem Motto „One Wadden Sea, Two Wheels, Three Countries“ ist Höhepunkt der Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag des Weltnaturerbes Wattenmeer. Auch in Schleswig-Holstein bieten sich etliche Etappen zum Mitfahren an. mehr »
Das Wattenmeer aus der Luft betrachtet. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

Das Wattenmeer aus der Luft betrachtet. Foto: Norbert Hecker / Nationalparkverwaltung

18.04.2019 Weltnaturerbe Anlässlich des 10. Geburtstages unseres Weltnaurerbes gibt es im niedersächsischen Wattenmeer zahlreiche Veranstaltungen, die sich vor allem dem Weltnaturerbe-Erlebnis mit allen Sinnen widmen: fühlen, riechen, hören, sehen, schmecken. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Dunkel-Wattwanderung mit verbundenen Augen? mehr »
Referent*innen des Schweinswalsymposiums in Wilhelmshaven. Foto: Nationalparkverwaltung

Referent*innen des Schweinswalsymposiums in Wilhelmshaven. Foto: Nationalparkverwaltung

12.04.2019 Schweinswale Im Rahmen der 3. Wilhelmshavener Schweinswaltage trafen sich über 40 Vertreter*innen aus Forschung, NGOs und Politik aus den Wattenmeer-Anrainerstaaten zur Konferenz „Sonnige Zukunft? Schweinswale im Wattenmeer“ in Wilhelmshaven. In einem anschließenden Workshop wurden Empfehlungen an die Trilaterale Zusammenarbeit formuliert. mehr »