Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist Nationalpark und - ergänzt um die Halligen - Biosphärenreservat. 2009 erklärten die Vereinten Nationen das Wattenmeer zum Weltnaturerbe der Menschheit.
Lichtgestalt Salzwiese

Lichtgestalt Salzwiese | © Martin Stock/LKN-SH

Das Wattenmeer zwischen Den Helder in den Niederlanden und dem dänischen Esbjerg ist die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt und eines der letzten Gebiete in Europa, in der Natur sich noch weitgehend vom Menschen unbeeinflusst entwickeln kann. Damit dies so bleibt, erklärten die deutschen Küstenländer es zum Nationalpark: 1985 das schleswig-holsteinische Wattenmeer, 1986 das niedersächsische und 1990 das hamburgische Wattenmeer.

Das schleswig-holsteinische Wattenmeer ist mehr als ein Nationalpark. Es ist anerkannt als:

  • Weltnaturerbe der UNESCO
  • Biosphärenreservat der UNESCO
  • Vogelschutz- und Flora-Fauna-Habitat-Gebiet der EU 
  • Besonders empfindliches Meeresgebiet der Internationalen Schifffahrtsorganisation (PSSA)
  • Feuchtgebiet internationaler Bedeutung nach der Ramsar-Konvention

Pressemitteilungen

©LKN.SH

11.02.2020 Nationalparkverwaltung, Schleswig-Holstein Umweltminister Jan Philipp Albrecht: „Detlef Hansen trägt einen herausragenden Anteil an der Erfolgsgeschichte des Nationalparks“ mehr »

©Wells/LKN.SH

10.02.2020 Nationalpark-Partner Intensive Gespräch und Gelegenheit zum Netzwerken - das jüngste Jahrestreffen der schleswig-holsteinischen Nationalpark-Partner bot dies und viele interessante Themen. mehr »
31.01.2020 Winter, Spülsaum Auf die Spur der Wintergäste im Nationalpark Schleswig-Holstenisches Wattenmeer begibt sich Nationalpark-Ranger Martin Kühn mit Interessierten am 8. Februar. mehr »

Das könnte Sie auch interessieren

Teilnehmende des 10. Weltnaturerbe-Forums. Foto: Nationalparkverwaltung

Teilnehmende des 10. Weltnaturerbe-Forums. Foto: Nationalparkverwaltung

20.11.2019 Weltnaturerbeforum Beim 10. Weltnaturerbeforum in Stadland warfen die Akteure der Welterbe-Gemeinschaft einen freundlich-kritischen Rück- und Ausblick auf die gemeinsamen Aktivitäten. mehr »

Bei einem Treffen im Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven nahmen VertreterInnen von 9 der 18 zertifizierten Nationalpark-Einrichtungen ihre Urkunden von TMN-Geschäftsführerin Meike Zumbrock (4.v.l.) entgegen. Als Partner des Zertifizierungs-Prozesses waren Imke Wemken (OTG, 2.v.l.) und Peter Südbeck (Nationalparkverwaltung, 2.v.r.) dabei. Foto: Nationalparkverwaltung

14.11.2019 barrierefrei, Naturerlebnis Einen großen Schritt in Richtung Barrierefreiheit macht der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. In Kooperation mit der TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) wurden alle 18 Informations- und Bildungseinrichtungen nach dem bundesweit einheitlichen Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle“ zertifiziert. mehr »
16.09.2019 Trilaterale Zusammenarbeit, Wattenmeersekretariat Mit Bernard Baerends konnte die Trilaterale Wattenmeer-Kooperation einen international erfahrenen neuen Exekutiv-Sekretär für das Gemeinsame Wattenmeer-Sekretariat gewinnen. mehr »

Die Tagungsteilnehmer*innen und Redner*innen des Wattenmeertages 2019. Foto: NLPV/ Imke Zwoch.

29.08.2019 Wattenmeertag, Umweltbildung „Nur wer das Wattenmeer kennt, versteht und würdigt, kann dieses Weltnaturerbe auch schützen.“ Dieser Prämisse war der heutige Wattenmeer-Tag mit etwa 80 Akteuren aus dem Trilateralen Wattenmeer gewidmet. mehr »
Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

Auch in diesem Jahr gehören Wakassa mit kongolesischer Musik zum line-up des Zugvogelmusik-Konzerts. Foto: Melanie Stegemann

15.08.2019 Zugvogeltage, Zugvogelmusik Im Vorfeld der 11. Zugvogeltage können sich Fans auf einen besonderen Leckerbissen freuen: Zum dritten Mal nimmt die Zugvogelmusik das Publikum mit auf eine musikalische Reise entlang des Zugwegs unserer Wattenmeer-Zugvögel - mit acht Bands aus acht Ländern in acht Sprachen. mehr »