Lernen & Erleben

Den Schlick unter den Füßen spüren, dem Wattwurm auf der Spur sein und das Leben im Priel mit Kescher und Lupe erforschen- Schülerinnen und Schüler können auf einer Klassenfahrt oder einem Tagesausflug den faszinierenden Lebensraum Wattenmeer unmittelbar erleben und erfahren. Lerngruppen aller Altersstufen können aber auch im Klassenzimmer mit Hilfe von ansprechenden und didaktisch gut aufbereiteten Unterrichtsmaterialien auf eine spannende Entdeckungsreise in den Nationalpark gehen, naturwissenschaftliche Methoden anwenden und ökologische Zusammenhänge erkennen.
Wattraupe

Wattraupe | © Svenja Jessen

  • Unser Service für Lehrkräfte bietet Adressen von Ansprechpartnern und Gruppenunterkünften, hilfreiche Hinweise für Wattexkursionen und Literaturtipps. 
  • Materialien für den schulischen Unterricht finden Sie unter Wanderwerkstatt.
  • Lernangebote weisen auf Exkursionen und Infoeinrichtungen hin, die für Schülerinnen und Schüler geeignet sind.
  • Engagierte Kitas und Schulen aus Nordfriesland und Dithmarschen können sich als Nationalpark-Kitas und -Schulen auszeichnen lassen.
  • Mit viel Spaß und Entdeckergeist  können Kinder der Region Junior Ranger werden.

Weiterführende Links

Das könnte Sie auch interessieren

Die Projektgemeinschaft mit Ministerin Birgit Honé (2. von rechts) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Watten-Agenda 2.0. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

Die Projektgemeinschaft mit Ministerin Birgit Honé (2. von rechts) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Watten-Agenda 2.0. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

03.12.2018 Weltnaturerbe, Wattenagenda Im Rahmen des 9. Wattenmeerforums präsentierte die Projektgemeinschaft des deutsch-niederländischen INTERREG V A-Projektes "Wattenagenda" die Ergebnisse und Maßnahmen aus der zurückliegenden vierjährigen Projektlaufzeit. Diese überzeugten insbesondere das Programmmanagement der EDR: Feierlich übergab die niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung Birgit Honé einen Förderbescheid über rund 1,7 Millionen Euro für ein Folgeprojekt „Watten-Agenda 2.0“ mehr »
Besucher des Zugvogelfestes verfolgen das Bühnenprogramm. Foto: Nationalparkverwaltung

Gespannt verfolgten die Besucher des Zugvogelfestes das Bühnenprogramm. Foto: Nationalparkverwaltung

21.10.2018 Zugvogeltage Mit dem großen Zugvogelfest im Haus des Gastes in Horumersiel endeten heute die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und sein Team zogen eine positive Bilanz der zurückliegenden Veranstaltungsreihe. mehr »
Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

14.09.2018 Zugvogeltage, Heringsmöwe 10-9-8-7-6-5-4-3-2 ... der vorletzte Beitrag unseres Countdowns bis zum Beginn der 10. Zugvogeltage widmet sich der sehr adretten Heringsmöwe. mehr »
Zugtaufe in Norddeich. Foto: Zwoch / NLPV

350 Paten tauften den IC2 auf den Namen "Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Foto: Zwoch / NLPV

08.09.2018 Fahrtziel Natur, Nachhaltigkeit Mehr als 350 geladene Gäste haben heute in Norddeich gemeinsam einen modernen Intercity 2 der Deutschen Bahn mit Nordseewasser auf den Namen „Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“ getauft. mehr »
Watt und Priele im Weltnaturerbe Wattenmeer. Foto: Hecker / NLPV

Dynamik pur: Watt und Priele im Weltnaturerbe Wattenmeer. Foto: Hecker / NLPV

30.08.2018 Sedimente, Dynamik, Baggerung Die hohe natürliche Dynamik ist eines der Kriterien für die Anerkennung des Wattenmeeres als UNESCO-Weltnaturerbe. Doch der Mensch greift durch Küstenschutz, Baggerungen und Verklappungen fortwährend in das natürliche System der Sedimente ein. Dieses Spannungsfeld war das Thema des diesjährigen Wattenmeer-Tages, bei dem es gleichzeitig das 40jährige Bestehen der trilateralen Wattenmeer-Kooperation zu feiern gab. mehr »