Urlaub

Im Wattenmeer kann man den Meeresboden betreten. 2x täglich, ohne Taucherausrüstung. Man sieht riesige Vogelschwärme und erlebt eine Naturlandschaft, die noch Wildnis ist.
Urlaub im Watt - das Rad parkt davor.

Urlaub im Watt - das Rad parkt davor | © M. Stock/LKN-SH

Alljährlich gibt es Tausende naturkundlicher Angebote im Nationalpark und Weltnaturerbe. Spüren Sie - wie in Afrikas Nationalparks - den Big Five nach. Statt Büffel und Löwe gibt es hier .... Sie werden es sehen. Oder erforschen Sie die Small Five. Sie sind noch kleiner, ihre Stories aber noch größer.

Die ausgezeichneten Nationalpark-Partner garantieren einen erlebnisreichen Nationalpark-Urlaub: Mehr als 100 Gastgeber, Watt- und Gästeführer, Reedereien, Tourismus- und Naturschutzorganisationen haben sich dafür zusammengeschlossen.

Ausführliche Informationen über das Wattenmeer und den Nationalpark finden Sie in unseren Info-Einrichtungen.

Wer sich im Urlaub ein Fahrrad mieten möchte, um die Nationalparkregion zu erkunden, findet hier ein Verzeichnis der Fahrradverleihe.

Das könnte Sie auch interessieren

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

Rastende Nonnengänse. Foto: Onno K. Gent

26.12.2017 Feuerwerk Kaum ist der Weihnachtstrubel vorbei, beginnen die Vorbereitungen für den Jahreswechsel. Viele lieben es ruhig und besinnlich, für andere gehören Böller und Raketen dazu. Bei Vögeln und anderen wildlebenden Tieren erzeugen die Knall- und Lichteffekte jedenfalls keine Partystimmung. mehr »
Kolleginnen und Kollegen aus Guinea-Bissau und der Wattenmeerregion. Foto: Nationalparkverwaltung

Zum fachlichen Austausch trafen sich Kolleginnen und Kollegen aus Guinea-Bissau und der Wattenmeerregion. Foto: IBAP

Flyway Initiative, Zugvögel, Kooperation mehr »

Hoch motiviert: Die jungen Freiwilligen der ijgd-Gruppe zusammen mit den gleichaltrigen Naturschutzwarten des Mellumrates, herzlich begrüßt von Freiwilligen-Koordinatorin Imke Zwoch (links), Mellumrat-Geschäftsführer Mathias Heckroth (5.v.r.) und Bürgermeister Dirk Lindner (rechts). Foto: NLPV

11.08.2017 Wangerooge, Küstenheide, Neophyten 16 junge Menschen aus sieben Ländern waren jetzt zwei Wochen im Einsatz auf Wangerooge, um die wertvolle Küstenheide von invasiven standortfremden Pflanzen zu befreien. Das 2010 begonnene Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung, ijgd, Mellumrat und Inselgemeinde zeigt von Jahr zu Jahr immer deutlicher die Erfolge solcher langfristig angelegten Pflegemaßnahmen. mehr »

Screenshot aus dem Video von Artur und Rasmus Brunckhorst

08.06.2017 World Ocean Day, Weltnaturerbe Mit einer international verbreiteten Videobotschaft werben zwei nordfriesische Jungs für den Schutz des Weltnaturerbes Wattenmeer. mehr »