Wanderwerkstatt

Die Wanderwerkstatt „Vögel im Nationalpark Wattenmeer“ bringt Ihnen und Ihren Schülerinnen und Schülern eine spannende Entdeckungsreise durch die heimische Vogelwelt unserer Küste direkt ins Klassenzimmer. Sie ist für Lerngruppen des Heimat,- Welt- und Sachunterrichts sowie des naturwissenschaftlichen Unterrichts aller Schulformen bis zur 6. Klasse geeignet.
Wanderwerkstatt

Wanderwerkstatt | © A. Schnabler/LKN-SH

Wie findet der Austernfischer im Watt seine Nahrung? Haben Zugvögel ein Navi? Und warum können Vögel überhaupt fliegen? Vier farbenfrohe Erkundungssäulen und zusätzliche Experimentiertische mit vielfältig gestalteten Materialien laden die Kinder dazu ein, forschend aktiv zu werden. Mit Lupe, Waage, Binokular, Maßband, Modellen oder Präparaten arbeiten die Schülerinnen und Schüler selbstständig oder auch im Team und machen sich so mit naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen vertraut. Phänomene wie z.B. Wanderbewegungen, Anpassungsstrategien, Fliegen, Fortpflanzung und Entwicklung werden erforscht und gleichzeitig mit den Besonderheiten des Lebensraums Küste und dem Schutzgedanken des Nationalparks in Verbindung gebracht. Forschergeist und spielerische Neugier begleiten die Kinder durch einen Lebensraum, der u.a. wegen seiner besonderen Vogelwelt von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde.

Die Wanderwerkstatt kann von Schulen aus Schleswig-Holstein für bis zu vier Wochen ausgeliehen werden. Die Ausstellung benötigt eine Fläche von mindestens 50 m² in einem abschließbaren Raum sowie vier Arbeitstische. Sämtliche Arbeitsmaterialien werden Ihnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Den Transport übernimmt die Nationalparkverwaltung ebenfalls. Zur Vorbereitung der Lehrkräfte findet eine 1,5-stündige Einführung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung statt.

Den Wanderwerkstatt-Flyer mit weiteren Informationen sowie das Begleitheft für Lehrkräfte können Sie herunterladen.

Ansprechpartnerin in der Nationalparkverwaltung ist Elisabeth von Meltzer (Telefon: 04861 616-36 / Email: elisabeth.vonmeltzer(at)lkn.landsh.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Schneeammern. Foto: Michael Hillmann

Zu den Wintergästen im Wattenmeer gehören auch die Schneeammern, die im Spülsaum, am Strand oder auch am Deichfuß, emsig nach Samen von Salzwiesenpflanzen suchen. Sie brauchen viel Ruhe zum Fressen, um im Frühjahr den Rückflug in ihre arktischen Brutgebiete zu schaffen. Durch Stressfaktoren wie das Feuerwerk zum Jahreswechsel werden ihre lebensnotwenigen Energiereserven unnötig aufgezehrt. Foto: Michael Hillmann

26.12.2018 Feuerwerk, Silvester Wenn Feuerwerksfans es in der Silvesternacht richtig krachen lassen, finden andere das gar nicht spaßig. Vögel und andere Tiere können durch die plötzlichen Knall- und Lichteffekte ernsthaft in Panik geraten. Im Nationalpark ist Feuerwerk verboten, aber wegen der weiträumigen Effekte sollte man auch im Umfeld von Schutzgebieten darauf verzichten. mehr »
Die Projektgemeinschaft mit Ministerin Birgit Honé (2. von rechts) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Watten-Agenda 2.0. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

Die Projektgemeinschaft mit Ministerin Birgit Honé (2. von rechts) bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides für die Watten-Agenda 2.0. Foto: Zwoch / Nationalparkverwaltung

03.12.2018 Weltnaturerbe, Wattenagenda Im Rahmen des 9. Wattenmeerforums präsentierte die Projektgemeinschaft des deutsch-niederländischen INTERREG V A-Projektes "Wattenagenda" die Ergebnisse und Maßnahmen aus der zurückliegenden vierjährigen Projektlaufzeit. Diese überzeugten insbesondere das Programmmanagement der EDR: Feierlich übergab die niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung Birgit Honé einen Förderbescheid über rund 1,7 Millionen Euro für ein Folgeprojekt „Watten-Agenda 2.0“ mehr »
Besucher des Zugvogelfestes verfolgen das Bühnenprogramm. Foto: Nationalparkverwaltung

Gespannt verfolgten die Besucher des Zugvogelfestes das Bühnenprogramm. Foto: Nationalparkverwaltung

21.10.2018 Zugvogeltage Mit dem großen Zugvogelfest im Haus des Gastes in Horumersiel endeten heute die 10. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Nationalpark-Leiter Peter Südbeck und sein Team zogen eine positive Bilanz der zurückliegenden Veranstaltungsreihe. mehr »
Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

Heringsmöwen. Foto: Thorsten Krüger

14.09.2018 Zugvogeltage, Heringsmöwe 10-9-8-7-6-5-4-3-2 ... der vorletzte Beitrag unseres Countdowns bis zum Beginn der 10. Zugvogeltage widmet sich der sehr adretten Heringsmöwe. mehr »