48 Beitrag mit dem Schlagwort "Themenjahr"

  • Wissen
  • Vögel
  • Schleswig-Holstein

Silbermöwe (November)

Treu und frech

Die Silbermöwe ist gemeinsam mit der Lachmöwe vermutlich die bekannteste aller Möwen an der Nordsee. Mit ihrem kräftigen gelben Schnabel hat sie keine Scheu vor Menschen, besonders dann nicht, wenn diese ein Fischbrötchen in der Hand haben.

Zeichnung Silbermöwe
  • Wissen
  • Vögel
  • Schleswig-Holstein

Steinwälzer (November)

Neugieriger Halliggast

Der Steinwälzer ist ein kleiner kompakter Watvogel mit einem kurzen und kräftigen Schnabel. Sein Gefieder ist kontrastreich gefärbt, und er hat leuchtend orangefarbene Beine. Im Schlichtkleid kann er im Winter (nur) auf den ersten Blick wie ein zu klein geratener Austernfischer wirken.

Zeichnung Steinwälzer
  • Wissen
  • Vögel
  • Schleswig-Holstein

Strandpieper (November)

Wintergast der Salzwiesen

Der Strandpieper reiht sich bei den eher unbekannten Singvögeln ein. Wie alle Pieper gehört er zu den Sperlingsvögeln. Er mag die Küste: Sowohl zum Brüten als auch im Winter zieht es ihn ans Meer.

Zeichnung Strandpieper

Kornweihe (Oktober)

Stahlgraue, kleine Männchen – braune, große Weibchen

Die Kornweihe ist ein mittelgroßer schlanker Greifvogel, der meist mit leicht angehobenen (v-förmig gehaltenen) Flügeln jagt. Sie zeigt einen starken Geschlechtsdimorphismus bezüglich Größe und Färbung, das heißt Männchen und Weibchen unterscheiden sich sehr stark.

Zeichnung von einem fliegenden Kornweihe-Weibchen und einem sitzenden Kornweihe-Männchen.

Sumpfohreule (Oktober)

Mäusejagende Weltenbürgerin

Die Sumpfohreule ist eine mittelgroße Eule mit langen Flügeln. Die Farbe ihres Gefieders ist recht variabel, häufig sind hell- oder schilfbraune Färbungen. Charakteristisch sind die schwarz umrandeten Augen mit der gelben Iris. Auf der Körperunterseite ist eine deutliche Längsstrichelung zu erkennen.

Zeichnung einer Sumpfohreule.

Pfeifente (Oktober)

Gesellige Vegetarierin

Die Pfeifente ist eine kleine Gründelente, die im Gegensatz zu den Tauchenten nur mit Kopf und Hals ins Wasser eintauchen, um am Boden nach Nahrung zu suchen („gründeln“).

Zeichnung einer schwimmenden und einer fliegenden Pfeifente.

Löffler (September)

Zuzügler

Der Löffler ist unverwechselbar. Er ist ein großer, weißer Vogel mit einem langen, löffelartigen Schnabel. Beine und Schnabel sind schwarz, der Schnabel hat eine hell-gelbliche Spitze.

Zeichnung eines Löfflers im Watt

Kiebitzregenpfeifer (September)

Großer und kräftiger Watvogel

Beim Kiebitzregenpfeifer tragen die Männchen im Prachtkleid ein auf der Oberseite schwarz-weiß geflecktes Gefieder, die Unterseite, der Bauch und das Gesicht sind schwarz. Das Gesicht ist jedoch breit weiß umrahmt, was einen starken Kontrast bildet.

Zeichnung eines Kiebitzregenpfeifers im Prachtkleid

Alpenstrandläufer (September)

Kleiner, agiler Watvogel

Der Alpenstrandläufer hat eine braun-schwarz-weiß gefleckten Oberseite und einer hellen Unterseite. Im Prachtkleid ist er gut an seinem schwarzen Bauch zu erkennen. Sein langer Schnabel und seine Beine sind ebenfalls schwarz.

Zeichnung eines Alpenstrandläufers im Prachtkleid

Säbelschnäbler (August)

Eleganter Charaktervogel

Der Säbelschnäbler ist vielleicht der eleganteste Vogel im Wattenmeer. Mit seinem schwarz-weißen Gefieder in Kombination mit dem feinen, im vorderen Drittel nach oben gebogenem Schnabel, ist er unverwechselbar. Seine graublauen Beine sind sehr lang.

Säbelschnäbler